Hyundai i20 Facelift 2012

Hyundai i20 Facelift 2012

— 28.06.2012

Optimiertes Erfolgsmodell

Neue Optik, neue Technik, neue Sparsamkeit: Drei Jahre nach dem Verkaufsstart des Hyundai i20 ist der als Drei- oder Fünftürer verfügbare Kleinwagen gründlich überarbeitet worden.

Hyundai hat den i20 geliftet. Hauptaugenmerk der Designer lag dabei auf der Neugestaltung der Frontpartie. Dort findet sich nun wie bei den anderen jüngst vorgestellten Hyundai-Modellen der sechseckige Kühlergrill als prägnantes Markensymbol. Zugleich erhielt der i20 einen neuen Frontstoßfänger, weit herumgezogene Scheinwerfer mit integrierten Blinkleuchten und Klarglas-Optik sowie eine modellierte Motorhaube, die seitlich bis in die vorderen Kotflügel vergrößert wurde. Auch die Heckpartie erhielt einen neuen Auftritt: Die Grafik der Rückleuchten wurde ebenso verändert wie der hintere Stoßfänger. Er nimmt nun zwei schmale Reflektoren auf.

Neuer Look im Innenraum

Neue Optik für die Heckpartie: Der Hyundai i20 hat andere Rückleuchten erhalten. Hinzu kommen zwei Reflektoren im Stoßfänger.

Der Innenraum präsentiert sich in wesentlichen Bereichen ebenfalls modifiziert. So erhielten Sitze und Rückbank neue Bezüge und Farben. Armaturenträger und andere Oberflächen bieten nun hochwertigere Materialien, und die neu gestaltete und in der Bedienung weiter optimierte Mittelkonsole trägt – je nach Ausstattung – hochglänzende schwarze Flächen. In Zukunft verfügt der i20 auch über mehr Komfortdetails, darunter Licht- und Regensensoren, ein Blinker mit Komfortfunktion, Smart-Key-System und ein Start-/Stopp-Knopf zum Anlassen und Ausmachen des Motors.

Zwei Ottomotoren und ein Diesel im Angebot

Die Länge des überarbeiteten Hyundai i20 weist ein Wachstum um 55 auf 3995 Millimeter auf.

Auch unter der Karosserie hat sich einiges getan: Im drei Triebwerke umfassenden Motorenangebot finden sich nicht nur weiter verbesserte Vierzylinder-Aggregate, sondern erstmals auch ein neu entwickelter Dreizylinder-Diesel mit 1,1 Litern Hubraum und 55 kW (75 PS) Leistung. Als verbrauchsoptimierte blue-Version mit serienmäßiger Start-/Stop-Automatik beträgt der Gesamtverbrauch pro 100 Kilometer 3,2 Liter. Beim Kohlendioxid-Ausstoß entweichen pro Kilometer nur 84 Gramm CO2.

Stabilitätsmanagement VSM serienmäßig

Während das Dieselmodell grundsätzlich mit Sechsgang-Schaltgetriebe ausgeliefert wird, rollen der i20 1.2 mit Fünfgangschaltung und der i20 1.4 wahlweise mit Sechsganggetriebe oder Vierstufen-Automatik auf die Straßen. Allen gemein ist ein weiter entwickeltes Fahrwerk. Wie bei i30 und i40 ist nun auch beim i20 neben dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP das fahrdynamische Stabilitätsmanagement VSM an Bord. Der überarbeitete i20 ist in den drei optional angebotenen Ausstattungslinien Classic, Trend und Style sowie insgesamt zehn Farbvarianten erhältlich. In Deutschland startet der neue i20 im Juli 2012.

Lesen Sie auch: Alle News und Tests zum Hyundai i20

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.