Hyundai i30 N (2017): Neue Bilder

Hyundai i30 N (2017): Erlkönig

— 20.07.2016

Neue Fotos vom Hyundai-GTI

Hyundai rollt 2017 das erste Modell ihrer Sportabteilung "N-Brand" an den Start: den i30 N. Jetzt gibt's neue Bilder. Plus: erste offizielle Infos!

Video: Hyundai i30 N Erlkönig (2016)

I30 aufgemotzt

Zum ersten Mal mit komplett neuer Basis: Den neuen i30 N testete Hyundai bislang nur mit einem Prototypen, der aus alter und neuer Karosserie zusammengesetzt war. Jetzt haben die AUTO BILD Erlkönigjäger den GTI-Gegner im vollständig neuen Trimm erwischt. Die Tarnung ist noch massiv und lässt nur erahnen, wie der Sport-i30 aussehen könnte. Auffällig ist aber, dass der aktuelle Erlkönig – anders als der frühe Prototyp – keine hervorstehende Spoilerlippe mehr hat. Am Heck ragt die zweiflutige Auspuffanlage hervor. Kürzlich war AUTO BILD beim Technik-Workshop der neu gegründeten Hyundai-Sportabteilung (N-Brand) dabei und hat erste offizielle Infos zum Sport-i30.
Alle News und Tests zum i30
Premiere ist auf dem Autosalon Paris 2016

Autosalon Paris 2016: Highlights

Hyundai i30 FL (2015): Vorstellung und Preise

Hyundai i30 FL (2015) Front Hyundai i30 FL (2015) Front Hyundai i30 FL (2015) Heck
Größere Bremsanlage, verstärkte Karosserie, Sperre 

Für das Serienmodell kündigt Hyundai einen Auftriebswert von 0 an – bei welcher Geschwindigkeit? Dazu schweigen die Koreaner noch.

Der i30 N bekommt einen Zweiliter-Turbo-Benziner verpflanzt, der 2016 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring im Rennbetrieb getestet wurde. Zur Leistung sagt Hyundai noch nichts, AUTO BILD geht aber davon aus, dass der Vierzylinder mindestens 250 PS haben wird. Besonderes Augenmerk legt das Team um den ehemaligen Chefentwickler der BMW M GmbH, Albert Biermann, auf die Fahrwerksabstimmung. In der Entwicklung liegt die Priorität auf der Nordschleifentauglichkeit des i30 N, erst danach erfolgt die Anpassung an den Alltag. Die Karosserie wird im Bereich der Vorderachse und um die Wagenmitte verstärkt. Der Plan ist, in der Serie eine größere Performance-Bremse anzubieten. Ein Fahrwerk mit adaptiven Dämpfern soll für bestmöglichen Bodenkontakt sorgen. Noch unklar ist, ob der i30 N bereits in der Basisversion mit einem elektronischen Sperrdiffential ausgestattet sein wird, oder ob es optional angeboten wird. Das erfahren wir wohl 2017, dann dürfte der i30 N auf Basis des neuen i30 debütieren.
Alles auf einen Blick: Hyundai i30 N

Neue Kompakt-Sportler bis 2019

VW Golf VIII GTI Illustration Peugeot 2008 GTi Illustration VW Renault Mégane RS Illustration

Autor: Peter R. Fischer

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.