Hyundai Matrix 1.6 16V

Hyundai Matrix 1.6 16V Hyundai Matrix 1.6 16V

Hyundai Matrix 1.6 16V

— 27.03.2002

Familienkompa(k)tibel

Der Matrix ist der jüngste Spross in der Hyundai-Familie. Die Koreaner wollen sich damit ein Stück vom gewinnbringenden Kompakt-Kuchen sichern.

Motor und Fahreigenschaften

Kompaktvans liegen im Trend. Das beweisen steigende Zulassungszahlen. Sie sind variabel einsetzbar, finanziell günstig und deshalb vor allem bei jungen Familien sehr beliebt. Hyundai hatte in diesem Segment bisher noch kein Fahrzeug am Start. Doch damit ist jetzt Schluss. Die Koreaner schicken den Matrix ins Rennen.

Antrieb (77 von 100 Punkten) Agilität ist nicht die Stärke des Kompakten. Auf Befehle des Gasfußes reagiert er träge, fast gelangweilt. Den Beschleunigungswert von gut 13 Sekunden auf Tempo 100 kann man bestenfalls als solide bezeichnen. Unter dem kraftlosen 103-PS-Aggregat leidet auch die Elastizität - entspannte Überholmanöver sind daher wohl die Ausnahme.

Fahreigenschaften (82 von 100) Für ein Fahrzeug seiner Klasse ist der Matrix sehr hart gefedert. Schnelle Kurven sind kein Problem - solange man nicht abrupt vom Gas geht. Dann schiebt das Heck stark nach außen.

Sicherheit (73 von 100) Bei den Bremsen hat der Matrix Nachbesserungsbedarf. Fast 43 Meter aus Tempo 100 sind deutlich zu viel. ESP gibt es nicht mal gegen Aufpreis. Im Fond hat der Kleine nur zwei Dreipunktgurte.

Komfort und Preis

Karosserie (82 von 100) Die Pininfarina-Optik ist gewöhnungsbedürftig. Abgesenkte Türoberkanten wirken unharmonisch, betonen aber die im Verhältnis zur geringen Länge (4,03 Meter) stattliche Höhe von 1,64 Meter. Das verschafft dem Matrix die größte Kopffreiheit in seiner Klasse. Variabler Innenraum: die Rücksitzbank ist getrennt verschieb- und umklappbar. Sollen Erwachsene hinten reisen, wird es jedoch für die Koffer eng - oder umgekehrt. Gut: kleine Ablagen, eine Schublade unter dem Beifahrersitz und Fächer unter den Fondsitzen bieten Platz für Kleinkram.

Fahrkomfort (71 von 100) Das Fahrwerk des kleinen Hyundai ist recht straff. Unbequeme Sitze machen lange Fahrten zur Tortur. Seitenhalt: Fehlanzeige! Und der Geräuschpegel ist recht hoch.

Wirtschaftlichkeit (87 von 100) Der faire Preis von 14.790 Euro ist ein guter Kaufgrund. Verbrauch, Schadstoffklasse und drei Jahre Garantie machen den Matrix zu einem Freund der Familie.

Fazit (472 von 600 Punkten) Der Matrix ist ein netter Familienvan. Bei der Verarbeitung ist Hyundai ein großer Schritt nach vorn gelungen. Die Fahrleistungen sind aber höchstens durchschnittlich.

Technische Daten und Ausstattung

Agilität ist nicht die Stärke des Kompakten. Dafür glänzt er mit guter Verarbeitung.

Antrieb Vierzylinder-Reihenmotor, vorne quer • 1599 cm3 • 16 V • 103 PS bei 5800 U/min • max. Drehmoment 141 Nm bei 4500 U/min • Frontantrieb • 5-Gang-Schaltgetriebe Fahrwerk McPherson-Einzelradaufhängung vorn mit Stabilisator • Doppellenkerachse hinten mit Stabilisator • Reifen 185/65 R 14 Hankook Optima K400 Karosserie 4025 x 1740 x 1685 mm (L x B x H, inkl. Dachreling) • Radstand 2600 mm • Leergewicht 1323 kg • Zuladung 477 kg • Kofferraumvolumen 354 bis 1284 l • Tankinhalt 55 l Ausstattung Serie • Fahrer- und Beifahrerairbag • Seitenairbags • ABS •elektrische Außenspiegel • verschiebbare Rücksitzlehne 60/40 Plus & Minus Plus: günstiger Preis • gute Verarbeitung • relativ viel Platz • variabler Innenraum; Minus: schlechter Bremsweg • kraftloser Antrieb • sehr unbequeme Sitzpolsterung

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.