Hyundai Santa Fe 2.4 GLS 4WD

Hyundai Santa Fe 2.4 GLS Hyundai Santa Fe 2.4 GLS

Hyundai Santa Fe 2.4 GLS 4WD

— 12.02.2002

Wildwest aus Fernost

Platz plus Allrad gleich Erfolg. Auf diesen US-Trend setzt jetzt auch Hyundais Santa Fe.

Motor und Fahrwerk

Vor zwei Jahren fast den koreanischen Schulden-Sheriffs erlegen, sitzt Hyundai inzwischen wieder fest im Sattel. Und versucht mit dem Kraxel-Cowboy Santa Fe jetzt auch im wilden Westen aufs richtige Pferd zu setzen.

Fahrfreude und Antrieb Die etwas weiche Lenkung, der müde Antritt und lange Schaltwege machen den Hyundai eher zur Postkutsche als zum Pony-Express - zur Qual wird die Fahrt im Santa Fe dennoch nicht.

Fahrleistungen Für die staubige Piste nach Laramie reicht der Allrad allemal, im Grand Canyon oder in sandigen Flussbetten dürften berittene Einheiten weiterkommen. Und kaum langsamer sein. Die 146 PS des 2,4-Liter-Vierzylinders tun sich mit 1730 Kilo Santa Fe schwer, der schwache Durchzug und übermäßiger Durst (10,9 l) kosten den Vierventiler weitere Sympathien. Tröstlich: Im Februar erreicht ein mit Detroit Diesel entwickelter Common Rail (110 PS) Santa Fe.

Fahrwerk und Sicherheit Wild gewordenen Bisons weicht der Santa Fe (zuver)lässig aus, vier Airbags und Gurtkraftbegrenzer vorn schützen die Reisenden, dem ABS fehlt aber der rechte Biss (42,3 Meter Bremsweg aus Tempo 100).

Komfort und Preis

Karosserie und Qualität Schön oder nicht schön - das überlassen wir jedem selbst. Fest steht: Unter der etwas schwülstigen 4,5-Meter-Hülle des trendigen SUV warten solider Automobilbau, gewaltige 650 Kilo Zuladung und ausreichend Platz für fünf Cowboys plus Sätteln. Der drei Zentimeter längere Honda CR-V packt deutlich weniger ein.

Komfort Für Entspannung sorgen die geschmeidige Federung der selbsttragenden Karosserie (etwas staksig beim Anschleichen, im vollen Galopp aber passabel), die akzeptablen Sitze (bei Rodeo-Einlagen fehlt Seitenhalt) und die größzügige Ausstattung (Klimaanlage serienmäßig).

Preis und Kosten Über den Preis von 43.990 Mark trösten auch drei Jahre Garantie nur schwer hinweg. Die bessere Wahl bleibt der 2.4 mit Frontantrieb für 35.990 Mark. Dem aber Klima, Dachreling und Alus fehlen.

Fazit Der Cowboy aus Korea zeigt gute Anlagen, ohne restlos zu überzeugen. Das großzügige Platzangebot, der vernünftige Komfort und die solide Verarbeitung machen den Santa Fe zu einem echten Familienfreund. Der durchzugsschwache, durstige 2,4-Liter und der stolze Preis von 43.990 Mark lassen den Haussegen aber leicht schief hängen. Mit Diesel und Frontantrieb dürfte der Santa Fe jedenfalls deutlich gewinnen.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor Vierzylinder-Benziner • Hubraum 2351 cm3 • Leistung 107 kW (146 PS) bei 5500/min • Drehmoment 200 Nm bei 4000/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Allrad • Bremsen Scheiben/Scheiben, ABS • Reifen 225/70 R 16 T • Kofferraum 469/875 l • Tankinhalt 65 l • Länge/Breite/Höhe 4500/1820/1675 mm • Leergewicht/Zuladung 1730/650 kg • Anhängelast(gebremst) 1650 kg

Serienausstattung Klimaanlage • ABS • vier Airbags

Extras Navigationssystem (inkl. CD-Radio) 2999 Mark • CD-Wechsler ab 449 Mark • Kassetten-Radio ab 269 Mark • Metallic-Lackierung 750 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.