Hyundai Veloster Turbo (2018): Erlkönig

Hyundai Veloster Turbo (2018): Erlkönig

— 31.01.2017

Scirocco auf Koreanisch

Hyundai arbeitet am neuen Veloster. Ob das Sportcoupé wieder nach Deutschland kommt, ist unsicher. Erste Infos und Erlkönigfotos!

Der Hyundai Veloster geht in die zweite Runde. Ein erster Erlkönig wurde bei Testfahrten in Kalifornien erwischt. Er zeigt, dass die Grundform und das unkonventionelle Türkonzept bleiben.
Alle News und Tests zu Hyundai

Trotz starker Tarnung ist klar: Zwei Türen auf der Beifahrerseite und eine Tür auf der Fahrerseite, Hyundai bleibt dem untypischen Türkonzept treu. An der Front des Veloster wird sich vermutlich am meisten ändern, Scheinwerfer und Grill werden an das aktuelle Markengesicht angepasst. Im Profil fällt trotz Tarnumhang auf, dass die hinteren Seitenscheiben größer sind. Vermutlich, um den Passagieren in der zweiten Reihe mehr Licht zu spendieren.

Ein Exot auf Deutschlands Straßen: der Hyundai Veloster mit zwei Türen auf der Beifahrer-, aber nur einer Tür auf der Fahrerseite.

Unter der Haube wird es für den Veloster wahrscheinlich verschiedene Motorisierungen geben, auch ein Topmodell der neuen Submarke N-Performance ist geplant. Spätestens 2018 soll der Hyundai Veloster auf den Markt kommen. Die wichtigste Frage lautet aber: Bietet Hyundai das Coupé überhaupt noch einmal in Deutschland an? Der Vorgänger war nicht nur vom Türkonzept, sondern auch in der Zulassungsstatistik ein Exot. 2015 wurden in Deutschland gerade mal 143 Hyundai Veloster zugelassen. 2016 wurde der Scirocco-Konkurrent aus Korea sogar nur noch unter "Hyundai Sonstige" gelistet.

Hyundai/Kia: Neuheiten bis 2018

Autor: Jan Götze

Stichworte:

Coupé Sportcoupé

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung