IAA 2011: Tuning

Mansory Siracusa Mansory Siracusa

IAA 2011: Das zeigen die Tuner

— 07.09.2011

Lack und Leistung

Auf der IAA in Frankfurt geizen Aussteller nicht mit ihren Reizen. Schon gar nicht die Tuner. Vorabinfos sind zwar knapp, aber klar ist: Szene-Größen wie AC Schnitzer, Brabus, Carlsson, Techart und Co sind mit dabei.

Die IAA 2011 wirft ihre Schatten voraus, im Stundentakt kündigen Hersteller Neuheiten und Weltpremieren an. Nüchternes Hightech-Geschwafel um den geplanten Siegeszug des Elektroautos lässt die Branche dabei zeitweise kühl wirken. Ganz anders die Tuner. Faszination und Emotionen werden hier noch in astreinen PS ausgedrückt. Mit lauten Vorankündigungen und ausdruckstarken Bilder gehen die Veredler jedoch weitaus sparsamer um, als die Hersteller selbst. Tuning-Gigant Brabus beispielsweise spielt voll auf Zeit: Mehr als die vollmundige Angabe "10.536 PS und 1200 Ampere auf dem Brabus-Stand" rückt der Mercedes-Spezialist derzeit nicht raus.

Das zeigen die Hersteller: Große IAA-Vorschau

Brabus lässt nicht locker: Mehr als einen Scheinwerfer und eine umgestaltete Frontschürze gibts derzeit nicht zu sehen.

Als sehr wahrscheinlich gilt aber der Auftritt eines extrem verschärften Showcars auf Basis den neuen Mercedes-Benz CLS. Der könnte wie sein Vorgänger aus dem Jahr 2005 "Rocket" heißen. Wir sind gespannt. Die Edelschmiede Mansory lässt sich die diesjährige IAA genau so wenig entgehen, wie Volks-Tuner Elia. Auf Exoten sind beide Unternehmen spezialisiert. Die Preissegmente könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Elia stellt Spoiler für Typen wie den Renault Wind oder Dacia Sandero her. Mansory zelebriert reinrassige "Millionenseller" vom Schlage eines Ferrari 458 Italia. Die mehrere Hundert PS starken Autos werden zwar nur zwei, drei Mal verkauft, bringen die Kassen des Tuners jedoch zum Überschwappen. Dem IAA-Publikum zeigt Mansory den Siracusa, ein gewichtsoptimierter Supersportler mit mehr Flügel, mehr Carbon und fabulösem Mehr-Preis.

Alle IAA-Infos: Zeiten, Preise, etc.

Chic, Charme und gestärkte Cochones dürften auch die Neuheiten von Techart und Hamann mitbringen. Beide stellen in Frankfurt ihre Interpretation des aktuellen Porsche Cayenne vor. Unter 500 PS? Fehlanzeige. Fürs Aufhübschen von BMW sind neben Hamann auch die Profis von AC Schnitzer und Kelleners Sport zuständig. Für alle drei spielt das 1er M Coupé eine wichtige Rolle. Wer aber in Sachen Leistung und Optik die Nase vorn hat, wird sich vom 15. bis 25.September in Frankfurt zeigen.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.