IAA Nutzfahrzeuge 2012: VW

VW Abend IAA Nutzfahrzeuge 2012 VW Cross Caddy VW Amarok Canyon

IAA Nutzfahrzeuge 2012: VW-Abend

— 18.09.2012

Arbeiter in grellen Anzügen

Volkswagen Nutzfahrzeuge stellte zum Auftakt der IAA Nutzfahrzeuge 2012 die Serienversionen von Cross Caddy und Amarok Canyon vor. Beide stehen für den Vorstoß der Nutzfahrzeuge in die Welt der Privatkundschaft.

In Hannover feierte Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) mit 700 Gästen den Auftakt zur IAA 2012. Dazu wurden die historischen Eilers-Werke ganz im Stil der 20er eingerichtet. Wo früher Eisenkonstruktionen gefertigt wurden, tummelten sich im schwarz-weißen Ambiente von Kronleuchtern, Ledersesseln und Roulette-Tischen viele Prominenten wie Sternekoch Johann Lafer, Grimme-Preisträger Kurt Krömer und Spieler von Hannover 96. Unter ihnen zwei Bauarbeiter in grellen Anzügen, die aus der Masse hervorstachen. Gemeint sind der Cross Caddy und der Amarok Canyon, die beide als Serienversion ihr Debüt gaben und zum Frühjahr 2013 auf den Markt kommen.

Überblick: Alle News und Tests zu VW

Der neue Cross Caddy ergänzt ab Frühjahr 2013 die Palette der VW Cross-Modelle. Individualisierte Exterieur-Elemente sorgen für die Outdoor-Optik.

Dr. Eckhard Scholz, der seit 1. September neuer Sprecher des Markenvorstandes von VWN ist, stellte die Modelle vor und rollte dazu mit dem Amarok Canyon auf die Bühne. Im Vergleich zur Studie vom Genfer Salon 2012 hat sich kaum etwas verändert. Schwarze Anbauteile wie die Cargobox-Abdeckung stehen im Kontrast zur knalligen Lackierung im Copper-Orange. Hinzu kommen neue Rückleuchten, vier Zusatzscheinwerfer auf dem Dach, Höherlegung des Bodys und neue Chromfelgen. Während der Amarok im Rampenlicht erstrahlte, musste der Cross Caddy etwas verschämt hinter einer Ecke der Halle stehen bleiben.

Lesen Sie auch: Die neuen Nutzfahrzeuge von Ford

Im Jahr seines 30. Geburtstags zeigt sich die dritte Generation des Stadlieferwagens in einer aggressiven Farbe mit dem passenden Namen Vipern-Grün. Offensichtlich eine Aert Warnung, die der wachsenden Transporter-Konkurrenz eine klare Botschaft vom deutschen Marktführer senden soll. Doch während der Caddy mit verbrauchsarmen Motoren punkten will, rollen Peugeot und Nissan vollelektrische Fahrzeuge auf das Messegelände in Hannover. Und auch der Citan von Mercedes wird künftig mit Kampfpreisen am Thron des Caddy rütteln.

Fotos vom VW Cross Caddy (2013)

VW Cross Caddy 2013 VW Cross Caddy 2013 VW Cross Caddy 2013

Lesen Sie auch: Die stärksten Lkw der Welt

Das der Konkurrenzkampf in Zukunft nicht nur bei der typischen Kundschaft von Nutzfahrzeugen stattfindet, sollte allen beim Anblick der beiden durchgestylten Bauarbeiter klar werden. VWN will mit solchen Sondermodellen Privatkunden ihre Nutzfahrzeuge schmackhaft machen: Als perfekte Packesel für Familien und Menschen die gerne Ausflüge machen und dabei nicht auf Fahrräder, Kajaks und Taucherausrüstung verzichten wollen. Immerhin werden heute mehr als zwei Drittel alles Caddy als Pkw zugelassen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.