IAA-Studie Le Mans quattro

Audi Le Mans quattro Audi Le Mans quattro

IAA-Studie Le Mans quattro

— 11.09.2003

Der Audi mit Lambo-Genen

Die Studie Le Mans quattro macht ihrem Namen alle Ehre. Der 610-PS-Supersportler sprintet in 3,7 Sekunden auf 100 km/h.

Theoretisch 345 km/h Spitze

Breit, bullig und 1,25 Meter flach präsentiert sich die Audi-Studie Le Mans quattro dem leistungshungrigen IAA-Publikum. Der Name kommt nicht von ungefähr: Die rassige Fahrmaschine soll "die Erfahrung aus Rennsport-Triumphen mit zukunftsweisendem Design und der technologischen Kompetenz von Audi" verbinden, sagen ihre Schöpfer aus Ingolstadt.

Der längs eingebaute V10-Biturbo-Motor mit FSI-Benzin-Direkteinspritzung beschleunigt den 610 PS-Boliden in 3,7 Sekunden auf Tempo 100, nach weiteren sieben Sekunden passiert die Tachonadel die 200er-Marke. Eine Spitzengeschwindigkeit von 345 km/h wäre möglich, allerdings haben die Entwickler den Le Mans bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.

Damit der Supersportler bei dieser Geschwindigkeit auf dem Boden bleibt, presst ihn ein hydraulisch ausfahrbarer Heckspoiler auf die Straße. Das gigantische Drehmoment von 750 Newtonmetern ist im Drehzahlbereich von 1750 bis 5800 Umdrehungen allgegenwärtig. Die geballte Kraft soll ein sequenzielles Sechsgang-Schaltgetriebe mit elektrohydraulischer Unterstützung in Verbindung mit Audis quattro-Antrieb wohldosiert verteilen.

Der Preis wird "erschwinglich" sein

Karosserie und Anbauteile der Studie sind in Leichtbauweise aus Aluminium und Kohlefaserstoff, das sorgt trotz des geringen Gewichts von 1530 Kilo für hohe Steifigkeit. Im Innenraum herrscht eine konsequent fahrerorientierte Cockpit-Architektur, die den Piloten zwischen Schalttafel und Mittelkonsole integriert. Ausreichend Platz gibt es auch für den Beifahrer – immerhin ist der Le Mans laut Audi nicht nur für die Rennstrecke, sondern auch als Reise-Sportler für Autobahn und kurvenreiche Landstraßen konzipiert.

IAA-Besucher Gerhard Schröder (SPD) durfte im Le Mans schon probesitzen. Bei der Antwort auf seine Frage, was das Auto wohl einmal kosten werde, musste der Bundeskanzler schmunzeln: Das Fahrzeug werde "erschwinglich" sein, erfuhr er.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.