Indy 500: Mega-Crash von Scott Dixon

Indy 500: Takuma Sato gewinnt

Mega-Crash und Alonso-Aus

Was für ein packendes Rennen in Indianapolis. Fernando Alonso hat in seinem ersten Indy 500 alle Dramen erlebt: Massencrash, Horrorunfall, Führungsrunden, Ausfall.
Das ist Motorsport vom Feinsten! Fahrer steigen nach Horrorunfällen und Massencrashs unverletzt aus dem Auto und kündigen an: „Nächstes Jahr komme ich wieder.“ So wie Scott Dixon, der beim Indy 500 durch die Luft flog, sich überschlug und seinen 700 PS starken Dallara-Honda in alle Einzelteile zerlegte. Wie durch ein Wunder aber unverletzt blieb.
Die Bilder zum Wahnsinns-Crash in der Galerie oben und hier im Video:

Bitter: Wieder stoppte ein Honda-Motor Alonso

Führungswechsel am laufenden Band, teilweise fünf Autos nebeneinander. Und mitten drin: Formel-1-Star Fernando Alonso. Mehrmals kämpfte sich der Spanier an die Spitze, führte einige Runden das Rennen an, kämpfte beherzt mit Risikoeinsatz und dem unbedingten Willen dieses prestigeträchtige Rennen zu gewinnen. Doch am Ende platzt sein Honda-Motor. Es ist die tragische Geschichte des Fernando Alonso: Wegen den Honda-Motorpatzern in der Formel 1 nach Indianapolis geflogen, fliegt ihm auch da das Triebwerk um die Ohren.
Alonso zeigt sich dennoch zufrieden: „Ich habe definitiv etwas gelernt. Sollte ich wieder kommen, dann viel schlauer als ich es jetzt war. Es war eine der besten Erfahrungen in meinem Leben.“ Die Sensation eines Alonso-Siegs, sie lag in der Luft, blieb am Ende aber doch aus.

Ex-F1-Pilot Takuma Sato bekam die Siegermilch

Stattdessen gewann sein Andretti-Teamkollege Takuma Sato, ein ehemaliger Formel-1-Pilot. Sato setzte sich im Schlusssprint gegen Hélio Castroneves durch, dem damit der vierte Sieg in Indy nur knapp durch die Lappen ging. Vier Siege beim Indy 500 - das bleibt also weiterhin AJ Foyt, Al Unser und Rick Mears vorenthalten.
Für Sato war es der erste Indy-500-Sieg. Er ist damit auch der erste Japaner, der beim ältesten Autorennen der Welt gewinnen konnte.
Trost für Castroneves: Mit seinem zweiten Platz übernimmt er jetzt die Tabellenführung in der IndyCar-Serie. Meister nämlich wurde der 42-Jährige noch nie! Sato liegt auf Rang vier in der Gesamtwertung.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.