Das IndyCar-Auto für 2018

IndyCar: Bilder der neuen Autos

— 30.05.2017

2018 mit extrem schmalem Heckflügel

Die IndyCar-Serie hat pünktlich zum Saisonhighlight die Marschroute für die Zukunft vorgestellt. Punkt eins ist ein neues Aerodynamik-Kit für die Saison 2018.

Das älteste aller Autorennen, das Indy 500, sprüht vor Historie und Heldengeschichten. Doch viel wichtiger ist dem Serienchef Mark Miles die Zukunft. Er schaut lieber auf die kommenden 100 Indy-500-Rennen als auf die ersten 100. Deshalb präsentierte die IndyCar beim Saisonhöhepunkt auch die neuen Rennwagen für die Saison 2018.
Mega-Crash beim Indy500: Hier anschauen

Als Basis dient weiterhin der Dallara IR12, der seit 2012 eingesetzt wird. Bisher bauten Chevrolet und Honda dafür nicht nur eigene Motoren, sondern auch eigene Aerodynamik-Konfigurationen – so genannte Kits. Um Kosten zu senken wird es ab 2018 wieder nur ein Einheits-Kit geben.

Die Rundkursvariante des 2018er IndyCar

Dieses ist deutlich einfacher gestaltet als die Flügel-Geschosse, die aktuell zum Einsatz kommen. Damit lässt sich eine zweite Fliege mit derselben Klatsche schlagen: Je einfacher die Aerodynamik, desto leichter fällt auch das Überholen. Auf den Ovalstrecken kommt dabei ein Mini-Heckflügel zum Einsatz. In der Straßen- und Rundkursversion sticht der extrem wuchtige Frontflügel hervor. Insgesamt wirken die Fahrzeuge traditioneller – die IndyCar wollte bewusst auf einen älteren Look zurückgreifen, dabei aber die aktuellen Sicherheitsstandards behalten. Die Verkleidungen an den Hinterrädern fallen allerdings weg.

Noch in diesem Sommer soll es in Sebring einen Test geben – dann mit je einem Honda- und einem Chevrolet betriebenen Dallara IR12. In der Bildergalerie gibt es die neuen IndyCar-Rennwagen für 2018 in verschiedenen Perspektiven zum Durchklicken.

Das IndyCar-Auto für 2018

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung