Formel-1-Weltmeister beim Indy 500

IndyCar: Power siegt in Indy

— 14.05.2017

Jetzt starten Indy-500-Trainings

Will Power hat das Rundstreckenrennen von Indianapolis für sich entschieden. Ab Montag wird für das Indy 500 trainiert. Alle 33 Fahrer stehen fest.

Der Indy-GP hat schon fast Tradition: Seit vier Jahren finden in Indianapolis zwei IndyCar-Rennen statt: Das legendäre Indy500 – und ein Indy-GP auf der Rundstrecke, die zum Teil auch die Formel 1 bei ihren Events von 2000 bis 2006 verwendet hat. Juan-Pablo Montoya, der beim Indy 500 einen fünften Penske-Chevrolet pilotieren wird, feierte bereits beim Indy-GP sein Comeback. Er qualifizierte sich für Startplatz fünf, fiel aber im Rennen auf Rang zehn zurück.

Der Sieg ging an seinen Penske-Teamkollegen Will Power. Er rang in einer Strategieschlacht mit seinem Stallgefährten Hélio Castroneves nicht nur den Brasilianer nieder, sondern auch Scott Dixon (Ganassi) und Ryan Hunter-Reay (Andretti), die das Podest komplettierten. Tabellenführer Simon Pagenaud kam als Vierter ins Ziel.

Endlich wieder dabei: Juan-Pablo Montoya

Power ist bereits der fünfte Sieger im fünften Saisonrennen. Und: Mit dem 30. Sieg seiner IndyCar-Karriere ist der Australier in der ewigen Bestenliste der seit 1909 ausgetragenen Rennserie schon auf Platz elf. Mit einem Sieg beim Indy 500 würde er mit Dario Franchitti und Paul Tracy gleichziehen. Der Rekordhalter ist AJ Foyt (67 Triumphe), der erfolgreichste aktuelle Fahrer Scott Dixon (40).

Ab morgen Montag beginnen die Trainingsfahrten für das Indy 500 auf dem Oval. Auch Fernando Alonso wird in dieser Woche noch in das Testgeschehen eingreifen. Inzwischen sind auch alle 33 Cockpits besetzt. Das Juncos-Team hat für den IndyCar-Höhepunkt Spencer Pigot und Sebastián Saavedra unter Vertrag genommen. 

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung