Infiniti FX 30d

Infiniti Diesel auf dem Genfer Autosalon 2010

— 19.02.2010

Diesel-Power mit "30d"

Nissan-Nobeltochter Infiniti stellt auf dem Genfer Autosalon 2010 den ersten Dieselmotor der Marke vor. Das Kraftpaket wird als "30d" gleich drei Baureihen befeuern: EX, FX und M.

Bei Infiniti betreiben die Verantwortlichen die Politik der kleinen Schritte. Ein Autohaus gibt es derzeit in Deutschland, das die fünf Modellreihen vertreibt. Bisher gab die japanischen Nobel-Hobel nur mit kräftigen Benzinern, zum Genfer Autosalon 2010 rollen die Baureihen EX, FX und M jeweils mit dem Kürzel 30d an den Start. Das steht für einen 238 PS starken Dreilter-V6-Diesel mit Common-Rail-Technik, der von Mutter Renault-Nissan entwickelt wurde. Das Kraftpaket entwickelt ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmetern, das bereits ab 1750 Touren anliegt. Außerdem erfüllt der Motor die Euro 5-Norm.

Zur Sonderseite: Die Stars vom Genfer Autosalon 2010

Die Fahrleistungen sind standesgemäß: So soll der EX 30d 7,9 Sekunden bis Tempo 100 benötigen (der größere FX 8,3 Sekunden), den Verbrauch beziffert Infiniti in Verbindung mit einer Siebenstufen-Automatik auf 8,4 Liter auf 100 Kilometern (9,0 Liter im FX). Preise für die neuen Dieselmodelle nennt Infiniti noch nicht. Und auch über ein völlig neues Modell, das am Genfer See stehen soll, schweigen die Japaner beharrlich. Europapremiere feiern die Limousine M und die aufgewerteten G Line-Modelle.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung