Infiniti in Genf 2009

Infiniti G37 Cabriolet i Infiniti G37 Cabriolet i

Infiniti in Genf 2009

— 26.02.2009

Erstes Häppchen vom Essence

Das Infiniti Essence Concept Car hat auf dem Genfer Salon 2009 Weltpremiere, sein Europa-Debüt feiert das G37 Cabrio. Zwei aus dem Land der aufgehenden Sonne wollen am Lac Léman beeindrucken.

Bereits seit 20 Jahren stellt Infiniti sportliche Fahrzeuge her. Das feiert man am Lac Léman 2009 mit dem Concept Car Infiniti Essence, mit dem man auch einen Blick in die Zukunft der Marke gestattet. Bislang jedoch liefert Infiniti nur einen einzigen Bildausschnitt des Wagens. Bei so viel Geheimniskrämerei ist der Essence möglicherweise was ganz Neues im Portfolio von Infiniti. Da könnte man nun übers Sparen, über alternative Antriebskonzepte oder Innovationen spekulieren. Aber was würde das helfen? Erst am 3. März 2009 kriegen wir auf dem Genfer Salon zu sehen, wohin die Reise für Infiniti gehen wird.

Auf einen Blick: Die Stars des Genfer Autosalon 2010

Das Cabriolet des Infiniti G37 bietet Eleganz und eine Menge Kraft aus sechs Zylindern.

Wo die Marke zurzeit ist, das konnte man bereits auf der LA Auto Show im November 2008 sehen. Dort wurde der Öffentlichkeit das Cabriolet des Infiniti G37 gezeit, das nun auch – erstmalig in Europa – zum 79. Genfer Salon kommt. Das erst fünfte Infiniti-Modell für den europäischen Markt verbindet edles Design mit einem ordentlichen Antritt unter der Haube. Das Metall-Hardtop macht das G37 Cabriolet nicht nur im Sommer, sondern eigentlich das ganze Jahr lang zu einem eleganten Begleiter. Das Dach kann von einem Knopf in der Mittelkonsole ebenso gesteuert werden wie vom Schließknopf an der Fahrertür und öffnet in 25 Sekunden. Der Innenraum wartet mit Ledersitzen, einer selbständig auf Hardtopposition und Geschwindigkeit reagierenden Zweizonen-Klimaautomatik und einer Rückfahrkamera auf. Extras sind neben klimatisierten Vordersitzen ein Bose-Open-Air-Soundsystem, das die Wiedergabe selbständig an Geschwindigkeit und Außengeräusche anpasst, und ein Festplatten-Navigations- und Infotainment-System mit Musikdatenbank, iPod-Integration und DVD-Wiedergabe, natürlich sprachgesteuert.

Überblick: News und Test zu Infiniti

Im Innenraum des G37 Cabrio geht es gediegen zu. Ledersitze, Klimaautomatik, das Dach öffnet in 25 Sekunden.

Unter der Haube des G37 Cabrio wartet ein 320 PS starker 3,7-Liter-V6 mit stufenloser Ventilsteuerung. Die soll nicht nur die Leistung der Maschine steigern, sondern vor allem den Benzinverbrauch senken. Durch schnelleres Aufwärmen des Katalysators will Infiniti zudem die CO2-Emission in Grenzen halten. Als Getriebe stehen eine 7-Gang-Automatik mit Magnesium-Schaltwippen und ein 6-Gang-Schaltgetriebe zur Auswahl. Vom G37 Coupé unterscheidet sich das Cabrio durch eine steifere Struktur, eine breitere hintere Spur und eine neue Aufhängung der Hinterräder. Ausfahrbare Überrollbügel, zusätzlich orderbare Kopfstützenlautsprecher und einen Windschutz hat das G37 Cabriolet natürlich auch. Optional zu haben ist das 2Intelligent Cruise Control System", das einen konstanten Abstand zum vorweg fahrenden Auto einhält und den Fahrer beim Bremsen unterstützt. Ab September 2009, und damit vielleicht ein bisschen spät für den europäischen Sommer, soll das Infiniti G37 Cabriolet bei uns beim Händler stehen. Die Preise werden laut Infiniti rechtzeitig vor der Markteinführung bekannt gegeben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.