So funktioniert das Klima-System "Forest Air" von Infiniti

Infiniti setzt Duftstoffe im Auto ein

— 04.11.2009

Virtueller Wunderbaum

Dufte Idee: Nissans Luxus-Ableger Infiniti betört Fahrer und Passagiere mit Waldluft-Aroma. Die Klimaanlage pustet "Forest Air" in den Innenraum. Die chemische Substanz soll an Bord für Entspannung sorgen.

Ich glaub', ich steh' im Wald: Nissans Luxus-Marke Infiniti pustet den Insassen seiner neuen Fahrzeuge Wohlgerüche in die Nase. Damit hat der Wunderbaum abgewirtschaftet – ein virtuelles Duftaccessoire sorgt an seiner statt für unentwegten, chemischen Niederschlag in der Kabine. Die Substanz mit dem schönen Namen "Forest Air" soll dem Duft von Waldluft und frisch gemähtem Gras ähneln, sie wird über die Klimaanlage ins Fahrzeuginnere befördert. Ein angenehmer Nebeneffekt der Aroma-Attacke: "Forest Air" wirkt beruhigend, aber nicht einschläfernd. Fahrer wie auch Passagiere kommen, so behauptet Infiniti, entspannter an ihrem Ziel an, wenn sie das Waldluft-Imitat inhalieren. Die Pressemitteilung predigt dazu aufschlussreich: "Infiniti nutzt die segensreichen Wirkungen von Botenstoffe, die wissenschaftlich belegt das Gehirn positiv anregen." Zu den Substanzen, aus denen die Infiniti-Alchemisten ihren kuriosen Cocktail kreierten, gehören Lawendel und Kapurholz, deren Düfte sich angeblich positiv auf das Konzentrationsvermögen auswirken. 

Unangenehme Gerüche von draußen werden abgefangen

Die Müffel-Maschine ist Bestandteil eines aufwändigen Klimasystems, das mehrere nützliche Neuheiten beinhaltet: Das System besitzt einen speziellen Feuchtigkeitssensor, der zu trockene Kabinenluft registriert und automatisch die Luftfeuchtigkeit erhöht. Zugleich überwacht "Forest Air" die Bildung von Kondenswasser an den Fenstern und kann so beschlagende Scheiben schnell wieder sichtfrei machen. Bei unangenehmen Gerüchen von außen reagiert das System ebenfalls selbstständig und riegelt die Kabine ab. Auch im offenen Zustand fängt ein neu entwickelter Hochleistungsfilter Allergene wie zum Beispiel Blütenpollen wirksam ab; so werden bis zu 88 Prozent der Zedernpollen unschädlich gemacht. Eine weitere Eigenschaft von "Forest Air" ist seine Fähigkeit, Schimmelpilzsporen und Mikroben zu neutralisieren: Dies geschieht durch die "Plasmacluster-Ionen-Technik" (entwickelt von Sharp). Die kleine Chemiefabrik wird erstmals in den M-Modellen von Infiniti angeboten.

Autor: Roland Wildberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.