Instabile Sitze, defekter Tempomat

Instabile Sitze, defekter Tempomat

— 11.08.2003

Ford ruft Geländewagen zurück

1,68 Millionen Explorer- und Mercury-Mountaineer-Geländewagen müssen in die Ford-Werkstätten. Sitze und Tempomat machen Probleme.

Ford ruft weltweit insgesamt 1,68 Millionen Geländewagen wegen defekter Sitze in die Werkstätten. Bei den Modellen Explorer und Mercury-Mountaineer der Baujahre 1998 bis 2002 könnten die Halterungsbolzen der Sitzlehnen brechen.

Ein zweiter Rückruf betrifft 500.000 Fahrzeuge der beiden Modellreihen aus den Jahren 1999 bis 2001: Kunden hatten sich beschwert, dass sich die automatische Geschwindigkeitsregelung (Cruise Control) beim Fahren nicht wieder ausschalten lasse. Nach Angaben des Unternehmens sei es deshalb bislang nicht zu Unfällen gekommen.

Die vom Rückruf betroffene Explorer-Baureihe wurde in Deutschland bis 2001 verkauft. Nach Angaben eines Ford-Sprechers werden die Besitzer in den nächsten Tagen informiert und ebenfalls in die Werkstatt gebeten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.