International Auto Show 2003 in Detroit

Der neue Mustang

Ford besinnt sich auf alte Tugenden. Und präsentiert im Heimatland die Neuauflage der Sportwagenlegende Mustang.
Ford rüstet sich für ein kleines Jubiläum: 40 Jahre nach dem ersten Mustang wollen die Amerikaner ihrem Sportwagen ganz neu präsentieren. Und zwar im Stil der Detroit-Studie. Der Mustang bekommt wieder so grimmige Augen wie 1964, eine hohe Schulter und eine lange Motorhaube.

Die nostalgischen Instrumente erinnern nicht umsonst an den Ford Thunderbird, denn unterm Blech steckt die gleiche Plattform (vom Lincoln LS), im Mustang mit einem aufgeladenen 4,6-Liter-V8, 400 PS und Fünfgang-Automatik. Während die Studie mit ihrem Überrollbügel ein Zweisitzer ist, soll das Serien-Auto als Coupé und Cabrio ein 2+2-Sitzer werden.

Alle Infos zur North American International Auto Show 2003 in Detroit finden Sie hier. Weitere Highlights: der Aston Martin Vantage V8, der Dodge Magnum und das neue Mercedes-Benz T-Modell der E-Klasse.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen