Irmscher 7 Selectra

Irmscher 7 Selectra

— 09.05.2011

Mit Elektro-Power am Kesselberg

Saubere Leistung: Beim Kesselberg-Rennen traten 2011 erstmals Elektroautos an. AUTO BILD SPORTSCARS-Redakteur Dietrich Erben pilotierte einen 238 PS starken Irmscher 7 Selectra.

Die legendäre Bergstrecke am Kesselberg zwischen Kochelsee und Walchensee mit 5000 Meter Länge, 18 Kurven und einem Höhenunterschied von 260 Metern forderte schon in den 30er Jahren Fahrern wie von Brauchitsch, Caraciola und Hans Stuck alles ab. 2011 standen erstmals Elektrofahrzeuge im Mittelpunkt des Rennens. Dietrich Erben, passionierter Rennfahrer und Redakteur bei "AUTO BILD SPORTSCARS" trat im Irmscher 7 Selectra an und landete hinter Sieger Heinz Rabe (Team Gefasoft) und Siegfried Adam (Team Mobility 2.0) auf einem hervorragenden dritten Platz.

Überblick: Lesen Sie weitere Elektro-Themen bei autobild.de

Der Elektroantrieb des Irmscher 7 Selectra leistet 238 PS. Damit sprintet der Öko-Renner in unter vier Sekunden auf Tempo 100.

Der Irmscher 7 Selectra musste sich dabei Konkurrenten wie dem Tesla Roadster, E-Mini und den Student-Electric-Race-Cars stellen. Das auf dem puristischen Roadster Irmscher 7 Turbo basierende Fahrzeug bringt 782 kg auf die Waage, hat eine Leistung von 238 PS und ein Drehmoment von 800 Nm. Die 100 km/h-Marke erreicht der Irmscher 7 Selectra in unter 4 Sekunden. Ein dem Mittelmotor-Konzept ähnliches "weight balancing" mit Heckantrieb sorgt für knackiges Handling.

Stichworte:

Irmscher

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.