Irmscher Adam S (2016): Konzept

Irmscher Adam S (2016): Konzept

— 07.04.2016

Kleiner Krawallo von Irmscher

Große Felgen, mehr Leistung und Bodykit: Irmscher macht aus dem niedlichen Opel Adam S eine kleine Krawallmaschine.

Vorbild für den Lack ist der Dienst-Opel von Rallyelegende Walter Röhrl, ein Irmscher Ascona A.

Tuner Irmscher motzt den Opel Adam S auf. Für den Breitbau hat Irmscher Front und Heck komplett überarbeitet und dem Adam S vorn riesige Lufteinlässe verpasst. Die 19-Zoll-Räder wurden extra für das Konzept angefertigt. Im Innenraum kommt der Imscher Adam S mit Leder-Sportsitzen im Retro-Look und Fußmatten mit neuem Logo. Genauso wichtig wie die Optik ist die Leistung. Der 1,4-Liter-Turbo mit vier Zylindern leistet im Irmscher Adam S 170 PS, das sind 20 PS mehr als in der Serienversion. Die auffällige Lackierung in Gelb mit dunkelgrün abgesetztem Dach, Seitenspiegeln und anderen Details hat Geschichte: In den 70er-Jahren fuhr Walter Röhrl Rallyes in einem genau so lackierten Opel Ascona A. Bisher ist der Irmscher Adam S ein Konzeptauto. Laut Irmscher soll das Adam-Tuning aber in naher Zukunft erhältlich sein.

Kleinwagen-Neuheiten bis 2020

Autor: Katharina Berndt

Stichworte:

Irmscher Tuning-Kit

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung