Irmscher Vectra GTS V6 Kompressor

Irmscher Vectra GTS V6 Kompressor Irmscher Vectra GTS V6 Kompressor

Irmscher Vectra GTS V6 Kompressor

— 30.06.2003

Fast ein Porsche

Ein Vectra, für den Irmscher 284 km/h Spitze verspricht. Da fragt man sich: Kann das sein? Kann das gut gehen? Lesen Sie selbst ...

Kompressor-Technik mit satten 302 PS

Gutgläubigkeit ist meine größte Schwäche. Irgendwo muss aber auch mal Schluss sein. Ein Opel, der 284 km/h rennen soll, weckt meinen Argwohn. Normalerweise verzichten wir bei AUTO BILD test & tuning auf Topspeed-Messungen. Dieses Mal jedoch gehen wir der Sache auf den Grund: Denn der Tacho des Irmscher-Vectra, der nur bis 260 reicht, trägt nicht gerade dazu bei, unsere Zweifel auszuräumen.

"Wie wollten einfach nur den schnellsten Opel bauen – mehr nicht", erklärt Irmscher-Pressesprecher Markus Bäcker. Als Grundlage für dieses ambitionierte Projekt hält der Vectra GTS her. Der leistet 211 PS, unter der Haube steckt ein V6 mit 3,2 Liter Hubraum. Ein Saugmotor der alten Schule, der nur ungern zusätzliche PS preisgibt. Irmscher betritt Neuland, setzt auf Kompressor-Technik und verspricht 302 Pferdestärken.

Was die Optik betrifft, vertraut der schwäbische Veredler auf Altbewährtes. Dezente Spoilerlippen zieren Front und Heck. Dazu gesellen sich ein emblemloser Sportgrill und Seitenschweller. So erzielt Irmscher mit überschaubarem Aufwand große Wirkung. "Opel-Tuning muss vor alllem eines sein: erschwinglich", erklärt Markus Becker.

Neue Lederausstattung und Platin-Look

Über die Schönheit des neuen Vectra lässt sich streiten, imposant wirkt er im Tuning-Trimm allemal. Beim Anblick des Innenraums herrscht hingegen Einigkeit: Gut gemacht! Den verschönerten Vectra schmücken eine komplett neue Lederausstattung, ein Lenkrad im Platin-Look sowie ein granitfarbener Sportschaltknauf und Handbremshebel. Die beiden letzteren Details würden wir allerdings lieber in Metall statt in Plastik sehen.

Kleinigkeiten. Wer sich am gleißenden Rot im Motorraum satt gesehen hat, will ohnehin nur noch eines: fahren. Auf brutalen Vorwärtsdrang sollte allerdings niemand spekulieren. Ein Opel bleibt ein Opel bleibt ein Opel.

Unspektakulär und etwas unelastisch dreht die Maschine hoch, wird erst im oberen Drehzahlbereich munter. Den allerdings scheut der Fahrer, das sonore Röhren bei untertourigem Dahinrollen hat er schnell lieb gewonnen.

In 20,9 Sekunden von 0 auf 200 km/h

Wer den Opel dennoch tritt, fällt vom Glauben ab: Der normale GTS benötigt 33 Sekunden für den Sprint auf 200 km/h, der Irmscher-Vectra fährt ihn mit 20,9 Sekunden in Grund und Boden. Damit schlägt er sogar einen Mercedes-Benz SL 500 (306 PS) um knapp drei Sekunden. Dass angesichts dieser Performance der Verbrauch um 2,4 Liter steigt, ist verständlich. Eine verstärkte Kupplung wäre in Anbetracht der hohen Leistung jedoch dringend erforderlich – die unseres Testwagens kam rasch ins Rutschen.

Ansonsten zeigt sich der Fronttriebler der überbordenden Kraft gewachsen, von Traktionsproblemen keine Spur. Das Irmscher-Komplettfahrwerk federt einen Tick straffer als das normale. So soll es sein; denn das Opel-Serienfahrwerk dürften ambitionierte Piloten als zu weich bemängeln. Auch bei forcierter Gangart bleibt der Vectra gutmütig, sanftes Untersteuern weist Heißsporne in die Schranken. Aber wie schnell ist er denn nun wirklich? Unsere Zweifel bleiben: Bei knapp über 260 dreht die Maschine im roten Bereich – das war's dann wohl. Doch die Überraschung folgt: Der Schub hält an, die Tachonadel verschwindet im Niemandsland. Das Messgerät offenbart Unglaubliches: 282,819 km/h Spitze. Der Irmscher taugt zum Porsche-Schreck – wir haben es ja gleich gewusst ...

Technische Daten und Tuning-Preise

Begeisterte Vectra-Fahrer, die sich nach Lektüre dieser Zeilen zum Kauf des Kompressorkits entschlossen haben, müssen sich gedulden. Eine Kleinserie des Kraftprotzes legt Irmscher erst 2004 auf – wenn überhaupt.

Autor: Ben Arnold

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.