Isle of Man: TT 2007

Isle of Man: TT 2007

— 11.06.2007

Drei Todesopfer bei der Tourist Trophy

Beim berühmt-berüchtigten Motorrad-Rennen auf der Isle of Man sind auch 2007 wieder Todesopfer zu beklagen: Ein Fahrer und zwei Zuschauer starben am Wochenende.

Das berüchtigte und umstrittene Motorrad-Spektakel Tourist Trophy auf der Isle of Man hat auch im Jahr des 100. Jubiläums Todesopfer gefordert. Am letzten Tag des vermutlich gefährlichsten Rennens der Welt starben am Freitag Mark Ramsbotham, ein 34 Jahre alter Fahrer der Senior Trophy, und zwei Zuschauer.

Der Fahrer und ein Zuschauer kamen noch am Unfallort ums Leben, der zweite Besucher nach seiner Einweisung ins Krankenhaus. Zwei weitere Zuschauer wurden nach Angaben der Organisatoren verletzt. Seit der Trophy-Premiere 1907 verloren mehr als 200 Menschen ihr Leben. Die Tourist Trophy wird auf einem 60 Kilometer langen Rundkurs um die Inselhauptstadt Douglas gefahren. Die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 2006 exakt 208,29 km/h.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.