Italien-Reisen

Italien-Reisen

— 25.07.2002

Vorsicht, italienische Fahrschule!

Wer nach Italien fährt, sollte sehr aufmerksam sein. Nach einer aktuellen Umfrage ist es mit den Fahrkenntnissen der Italiener nicht weit her.

Mehr als 50 Prozent der italienischen Autofahrer beherrschen nicht mal grundsätzliche Regeln der Straßenverkehrsordnung und würden sofort durch die Fahrprüfung fallen, wenn sie noch mal antreten müssten. So das Ergebnis einer Umfrage des Statistik-Instituts Cirm unter 1000 Autofahrern, die seit über zehn Jahren den Führerschein haben. Den Befragten wurde ein 13 (einfache) Fragen umfassender Test vorgelegt. Durchschnittlich 54,5 Prozent der Fragen wurden falsch beantwortet. Es gab allerdings auch Kandidaten, die 90 Prozent des Fragebogens falsch ausfüllten.

Wer auf italienischen Straßen unterwegs ist, sollte sich deshalb darüber im Klaren sein: Gefahr ist offenbar stets im Verzug. Frauen scheinen besonders vergesslich zu sein, wenn es um Vorfahrtsregeln oder sicheres Überholen geht. 57 Prozent von ihnen rasselten durch die fiktive Prüfung. Was die Männer angeht: 52 Prozent ist auch kein Grund, stolz zu sein. Die schlechtesten Autofahrer kommen übrigens aus der Region Latium, rund um die Hauptstadt Rom. Sie konnten nur 42,1 Prozent der Fragen richtig beantworten, lagen sogar noch hinter den für ihre eigenwillige Fahrweise bekannten Neapolitanern und Sizilianern.

Was also sollten Touristen besonders beachten, wenn sie mit dem Auto im Land von Vino und Pasta unterwegs sind? • Auch auf Vorfahrtsstraßen immer die Augen offen halten. 79,7 Prozent der Italiener wissen nämlich nicht, dass, wenn sie aus einer Nebenstraße heraus einbiegen, nicht nur die von rechts, sondern auch die von links kommenden Fahrzeuge Vorfahrt haben. • Abstand unbedingt einhalten: 78,6 Prozent der Italiener waren geschockt, als sie erfuhren, dass bei 100 km/h der Bremsweg 90 Meter lang ist. • Ist der Unfall erst passiert, bleibt allerdings ein Trost: 57,2 Prozent der italienischen Autofahrer wissen zumindest, wie sie ein Warndreieck aufstellen müssen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.