Italienische Aussichten

Italienische Aussichten

— 20.03.2007

Lancia will wachsen

Mit einem berarbeiteten Logo und neuen Modellen will die luxurise Fiat-Tochter Lancia an Bedeutung gewinnen daheim und auf dem europischen Automarkt.

Groe Plne bei Lancia: Bis 2010 sollen 300.000 Autos jhrlich neu zugelassen werden. Zum Vergleich: 2006 waren es europaweit 125.000. Lancia verkauft momentan 80 Prozent der Autos im Heimatland Italien. Das soll sich ndern. In Lndern wie Russland, der Trkei und Skandinavien sowie in Grobritannien sind deutliche Zuwchse geplant.

Ein Fingerzeig, wo es künftig langgeht: Studie Fulvia von 2003. 2010 soll ein vergleichbares Coupé-Cabrio kommen.

"Wir streben einen Exportanteil von insgesamt 30 Prozent ab dem Jahr 2010 an. Der Anteil in Italien abgesetzter Fahrzeuge soll auf 70 Prozent sinken", erklrte Lancia-Sprecher Malte Dringenberg gegenber autobild.de. In Deutschland verkaufte Lancia vergangenes Jahr 2626 Autos; 23 Prozent weniger als 2004. Die Hoffnungen ruhen dabei auf der neuen Generation des Kleinwagens Ypsilon sowie auf den fr 2008 angekndigten Delta HPE, der auf der Plattform des Fiat Bravo entsteht. Die vielversprechende Sportcoup-Studie Fulvia, 2003 auf der IAA vorgestellt, wird konstruktionsbedingt nicht auf der Grande-Punto-Plattform stehen und darum nicht in geplanter Form kommen. Gleichwohl plant Lancia ein Coup-Cabrio mit Stahldach (2010/11). Und ein eigenes SUV. Ob die Oberklasse-Limousine Thesis einen Nachfolger erhlt, ist noch nicht definitv entschieden, "aber schon sehr wahrscheinlich", so Dringenberg.

Passend fr die auftrittstarke Zukunft hat sich Lancia wie Fiat ein Logo in Retrodesign zugelegt. Das Wappen erinnert an das Emblem aus dem Jahre 1929 und steht fr den "Wandel im Zeichen der Kontinuitt". Zudem sollen sich Liebhaber der Marke bald in ganz Europa in speziellen Lancia-Cafs treffen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung