Jaguar F-Type Allrad: Los Angeles Auto Show 2014

Jaguar F-Type Allrad: Los Angeles Auto Show 2014

— 19.11.2014

Allrad für den F-Type

Jaguar macht den F-Type zum Allradler. Zudem gibt's für den Briten-Sportler ein neues Infotainment-System und ein manuelles Getriebe für die heckgetriebenen V6-Modelle.

Trotz des Allradantriebs gehen unter normalen Fahrbedingungen hundert Prozent der Leistung an die Hinterräder.

Auf der Los Angeles Auto Show (21. bis 30. November 2014) präsentiert Jaguar die Allradversion des F-Type. Von den heckgetriebenen Varianten heben sich die neuen 4x4-Modelle (S mit 380 PS und R mit 550 PS) durch eine geänderte Motorhaube ab, deren Ausbuchtungen tiefer sind. Zudem sind bei den Allrad-Varianten die Luftöffnungen auf der Fronthaube neu gestaltet und weiter vorne platziert, was laut Jaguar die Kühlung des Motors verbessern soll.
Alle News und Tests zum Jaguar F-Type

Die Stars der LA Auto Show 2014

Mit Allrad geht der F-Type R in 4,1 Sekunden auf hundert

Die Luftöffnungen auf der Fronthaube der Allrad-Versionen sind neu gestaltet und weiter vorne platziert.

Trotz Allradantriebs werden bei normalen Fahrbedingungen nur die Hinterräder angetrieben. Sobald die den Grip verlieren, verschiebt das IDD (Intelligent Driveline Dynamics) einen Teil der Kraft an die Vorderachse. So soll der Allrad-F-Type in Kombination mit der neuen, elektrischen Servolenkung besonders in schnellen Kurven an Spurstabilität zulegen. Auch die Beschleunigungswerte verbessern sich: Mit dem 550-PS-Kompressor-V8 sprintet der F-Type R 4x4 laut Hersteller in 4,1 Sekunden auf Tempo hundert. Damit ist der Brite trotz rund 80 Kilo mehr auf den Rippen 0,1 Sekunden flotter unterwegs als das gleichstarke heckgetriebene Modell. Der 380 PS starken F-Type S spurtet dank Allradantrieb 0,2 Sekunden schneller (RWD mit Achtgangautomatik: 5,1 Sekunden; AWD mit Achtgangautomatik: 4,9 Sekunden).

Jaguar F-Type Coupé: Fahrbericht

Mit Einführung der Allrad-Modelle streichen die Briten den offenen F-Type V8 S mit 495 PS aus dem Programm. An dessen Stelle tritt der 550-PS-Motor aus dem F-Type R, der ab sofort auch im Cabrio-Modell die Topmotorisierung ist und F-Type R Cabrio heißt. Erstmals bietet Jaguar auch eine Sechsgang-Handschaltung an – aber nur für die V6-Varianten mit Heckantrieb.

Jaguar XE (2015) Sitzprobe: Autosalon Paris 2014

Neues Infotainment mit App-Anbindung

Das neue Infotainment-System des F-Type ermöglicht, den Motor per Smartphone ferngesteuert zu starten.

Neben überarbeiteten Schaltern und Anzeigen im Cockpit, rüstet Jaguar den F-Type mit einem neuen, schneller reagierenden Infotainment-System aus. Darüber lassen sich u. a. per App Fahrzeugdaten wie Tankinhalt anzeigen, übers Smartphone checken, ob die Türen des F-Type abgeschlossen sind und Motor sowie Klimaanlage fernsteuern. Zusätzlich bietet Jaguar den Kunden der heckgetriebenen V6-Modelle (340 PS und 380 PS) ein manuelles Sechsganggetriebe und ein sportliches Optikpaket an. Marktstart der neuen Modelle ist Frühjahr 2015.


Autor: Peter R. Fischer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung