Fahrbericht Jaguar F-Type R

Jaguar F-Type R: Fahrbericht

— 04.02.2014

So fährt der Jaguar F-Type R

Sauschnell, bärenstark und dabei kratzig in Kurven: Der Jaguar F-Type R mit 550 PS fordert viel vom Fahrer – und macht einen Heidenspaß.

300 km/h! So steht es in großen fetten Lettern auf dem Werbeplakat. Darunter, fast unleserlich klein gedruckt und in Klammern gesetzt: elektronisch abgeregelt. Was ist das für ein Auto, das man sogar bei dreihundert Sachen noch einbremsen muss? Die Antwort liefert die erste Fahrt mit dem nachgeschärften Jaguar F-Type, genannt R Coupé. Heißt: Dieser Zweisitzer beißt noch radikaler zu als der Roadster-Bruder, ist noch stärker, zudem ungleich deutlicher auf Rennstrecke getrimmt als jeder andere Jaguar.

Eine bekannte Kraftquelle sorgt für reichlich Vortrieb

Dampfhammer: Der fünf Liter große Achtzylinder schickt 550 PS und 680 Nm in den Antriebsstrang.

Den Motor kennen wir zwar aus XKR-S, XFR-S und XJ-R, doch im kleinen Coupé klingt der große Kompressor-V8 besonders aggressiv. Der serienmäßige Vierrohr-Klappenauspuff lärmt sich bei jedem Lastwechsel lautstark in den Vordergrund. Auch die Fahrleistungen sind noch einen Wimpernschlag aggressiver: 0-100 km/h in 4,2 Sekunden! Der Fünfliter-V8 wirft zwar erst bei 7000 Touren das Handtuch, doch die Drehmomentwoge hält von 2500 bis 5000/min ihre konstante 680-Nm-Kammlinie, die uns bei Vollgas selbst in den oberen Gängen mit Nachdruck in die strammen Sitze mit verstellbaren Wangen presst. Die ZF-Achtstufenautomatik ist extrem wach, peitscht die Gänge in schnellen Salven durch. Mit warmen Reifen und auf trockener Straße kommt das Coupé fast ohne Verzug in die Gänge, doch bei Nässe geraten die mechanischen und elektronischen Regelsysteme in Dauerstress. Zu viel der satten Kraft verpufft in durchdrehenden Hinterrädern.

Nie war eine Jaguar-Lenkung direkter

Finger weg von der DSC-Taste: Wenn das Tier im Bug über die Hinterräder herfällt, ist Vorsicht geboten.

Der F-Type R hat zwar die direkteste Lenkung, die je in einem Jaguar zum Einsatz kam, dennoch fehlt Rückmeldung. Trost: Das 1665 Kilogramm schwere F-Type Coupé ist verwindungssteifer als das Cabrio, der Kofferraum mit 315 bis 407 Litern jetzt urlaubstauglich, der Normverbrauch von 11,1 Litern lässt auf ein gerade noch sozialverträgliches Alltags-Trinkverhalten schließen. Die adaptiven Dämpfer und die nur geringfügig härteren Federn sind in Verbindung mit den 20-Zoll-Breitreifen zwar in erster Linie dem Kurvengrip und der Traktion verpflichtet, doch der Federungskomfort verdient selbst auf welligem Flickwerk-Asphalt das Prädikat ordentlich. Besonders diesseits von Tempo 300.

Technische Daten Jaguar F-Type R V8, Kompressor, vorn längs • Hubraum 5000 cm³ • Leistung 405 kW (550 PS) bei 6500/min • max. Drehmoment 680 Nm bei 2500/min • Hinterradantrieb • Achtstufenautomatik • L/B/H 4470/1923/1321 mm • Radstand 2622 mm • Tank 72 l • 0-100 km/h 4,2 s • Vmax 300 km/h • EU-Mix 11,1 l S/100 km • CO2 259 g/km • Preis: 103.700 Euro.
Georg Kacher

Georg Kacher

Fazit

Der F-Type R ist teuer, unvernünftig und am Limit eine Herausforderung. 550 PS sind nämlich eine Menge Holz – vor allem wenn einzig und allein die Hinterräder so viel Kraft übertragen müssen. Also: Finger weg von der DSC-Taste!

Stichworte:

Sportcoupé V8

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.