Jaguar F-Type Tuning: Project Predator

Jaguar F-Type Tuning: Project Predator

— 28.04.2016

Der stärkste F-Type

Tuner VIP London hat den stärksten Jaguar F-Type: Das Auto hat über hundert PS mehr als die Serie. Der V8-Block bleibt dabei original.

Mit  Chiptuning und kleinerer Kompressorriemenscheibe leistet das Auto 659 PS.

Über 100 Zusatz-PS gibt es von der britischen Tuningfirma VIP London für den Jaguar F-Type R. Serienmäßig leistet der 5,0-Liter-V8 schon 550 PS, mit neuer Kompressorscheibe und Chiptuning sind es 659 PS – der stärkste F-Type. "Project Predator" nennen die Tuner ihr Supercar. Angeblich schafft das Auto 321 km/h, die Serienversion kommt auf 300 km/h.
Alle Infos zum Jaguar F-Type
Test: F-Type mit Allrad

Sportwagen-Neuheiten bis 2020

Lamborghini Huracan Superleggera Illustration Mercedes AMG GT C Mercedes SL Illustration

Video: Trailer Jaguar F-TYPE SVR (2016)

Michelle Rodriguez am Steuer des SVR

Drei Wochen lang auf dem Prüfstand getestet

Drei Wochen haben die Tuner an der passenden Software für das Steuergerät getüftelt und den F-Type immer wieder auf dem Prüfstand getestet. Laut VIP London wird die Zeit für den Sprint von 0 auf 100 km/h "dramatisch verringert". Wie groß der Unterschied zu den 4,2 Sekunden des Serienautos ist, verraten sie aber nicht. Der getunte Jaguar hat einen Sportauspuff, bei dem der Fahrer zwischen zwei Soundstufen wählen kann, einen Sportluftfilter und einen besonderen Katalysator. Der 200-Zellen Sportkatalysator lässt die Abgase schneller und mit weniger Widerstand durch und verbessert damit das Ansprechverhalten des Motors. Das Fahrwerk ist beim Project Predator drei Zentimeter tiefer, zusätzliche Verstärkungen sollen für besseres Fahrverhalten sorgen.
Jaguar baut zerstörte XKSS in Kleinserie
Weitere Artikel zum Thema Tuning

Handgemachte Felgen in 28 Farben

Außen hat sich VIP London für einige Carbonelemente entschieden. Die Lufteinlässe in der Motorhaube, die Splitter und der Heckdiffusor sind aus dem leichten Material, das gut Wärme leitet. Die handgemachten Alu-Felgen gibt es in 24 Designs und in 28 Farben, außerdem gibt es verschiedene Scheibentönungen. Für das Leistungs- und Optikpaket verlangt VIP London mindestens 12.600 Pfund.

Jaguar F-Type Tuning: Project Predator

Autor: Katharina Berndt

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.