Jaguar mistet Formel-1-Stall aus

Jaguar mistet Formel-1-Stall aus

— 01.11.2002

Irvine und de la Rosa müssen gehen

Jaguar wird mit einem komplett neuen Fahrerteam in die Formel-1-Saison 2002/2003 starten.

Die bisherigen Jaguar-Piloten Eddie Irvine und Pedro de la Rosa erhalten keine neuen Verträge. Sie sollen durch den Australier Mark Webber (Minardi) und BMW-Williams-Testfahrer Antonio Pizzonia (Brasilien) ersetzt werden. Das meldet die englische Tageszeitung Sun.

"Das beeinflusst meine Zukunftspläne nicht. Aber wenn ich Teamchef wäre, würde ich nicht gerade erfreut sein über zwei so junge Fahrer", wird Irvine zitiert. Der 36-Jährige war im vergangenen Jahr der älteste Fahrer in der Formel 1. Sein Vertrag endete zum Schluss der vergangenen Saison. De la Rosas Kontrakt mit Jaguar lief noch ein Jahr.

Webber feierte 2002 sein Formel-1-Debüt. Für Minardi holte der 26-Jährige zwei Punkte. Der 22 Jahre alte Pizzonia hatte im September bereits einen erfolgreichen Test für Jaguar absolviert. Williams-Teamchef Frank Williams hatte dem Südamerikaner bereits vor einigen Monaten die Formel-1-Tauglichkeit bescheinigt: "Er ist offensichtlich schnell und gut genug."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.