Jaguar/Renault/VW: Test

Jaguar XJ 5.0 SC Jaguar XFR Jaguar XJ 5.0 SC Jaguar XFR

Jaguar/Renault/VW: Test

— 14.12.2010

Ist größer wirklich immer besser?

Renault Mégane gegen Clio RS, VW Polo GTI gegen Golf GTI und Jaguar XJ gegen XFR: In welcher Familie ist der teurere Spross auch der sportlichere? AUTO BILD SPORTSCARS macht den Test.

Drei ungleiche Bruderduelle und die Frage: Ist größer wirklich immer besser? AUTO BILD SPORTSCARS vergleicht den Jaguar XFR mit dem Jaguar XJ 5.0 Supercharged. An Gemeinsamkeiten mangelt es Jaguar XJ 5.0 Supercharged und Jaguar XFR keineswegs: In beiden Fällen schiebt ein Kompressor-V8 mit Bullenkraft voran, beide reichen ihre Kraft über eine ebenso galant wie flink arbeitende Sechsstufenautomatik an die elektronisch gesperrte Hinterachse, und beide setzen sich in ihrer jeweiligen Klasse mit stilvoll individuellem Auftritt vom Wettbewerbsumfeld ab. Dass sie allerdings auch fahrdynamisch vergleichbare Wege beschreiten, verwundert dennoch. Schließlich wildert der neue XJ im gediegenen Oberklassesegment, wo sportliches Handling bekanntlich eine untergeordnete Rolle spielt. Den Briten hält dies jedoch nicht davon ab, das erhabene Fahrerlebnis an Bord mit einer überraschend sportiven Note zu würzen.

Überblick: Alle News und Tests zu Jaguar

Diese beiden Fronttriebler sind Asphaltjäger aus dem Lehrbuch.

Zweites ungleiches Duell: Renault Clio Gordini RS gegen Renault Mégane Coupé RS. Im Kleinwagensegment gibt es derzeit keine fahraktivere Offerte als den Renault Clio RS – und mit dem traditionsreichen "Gordini"-Schriftzug auch keine pfiffiger gestylte. Denn das Sondermodell zieht mit seiner Lackierung in Blaumetallic, den zweifarbigen 17-Zöllern sowie weiß lackierten Anbauteilen unweigerlich die Blicke auf sich. Der größere Mégane RS ist keineswegs ein Drehzahljunkie. Dafür aber ein Turbo-Charakter der herrlich schroffen Art. Im unteren Drehzahlbereich noch etwas verhalten, bläst er ab 3000/min wild schnaubend zum Angriff. Rauchende Vorderreifen muss dabei aber niemand fürchten. Eine aufwendig konstruierte Vorderachse mit entkoppelter Lenkachse sorgt für innig haftende Pneus. Wer es noch bunter treiben will, ordert das Cup-Paket mit strafferem Fahrwerk, breiteren Reifen und Differenzialsperre. Doch auch ohne diese Option bietet der Mégane eine beeindruckende Performance.

Überblick: Alle News und Tests zu Renault

Fahrspaß hat uns jeder Teilnehmer bereitet – unabhängig vom Preis.

Dritter markeninterer Wettstreit: VW Polo GTI gegen VW Golf GTI. Bereits vor 24 Jahren schickte sich der Polo an, im Revier des größeren Bruders respektlos zu wildern. Mitte der Achtziger stellte VW dem Golf II GTI den Polo GT G40 zur Seite. Mit seinen 115 PS, die ein G-Lader dem 1,3-Liter-Motörchen entlockte, war er stärker als der erste Golf GTI. Heute arbeitet der Golf-Motor um Welten souveräner. In jedem Drehzahlbereich ist sein Hubraumvorteil deutlich spürbar, vom kernigeren Sound ganz zu schweigen. Ähnliches Bild auch auf der Rennstrecke. Wo sich der Golf mit sanft eindrehendem Heck agil an die Ideallinie heftet, taumelt der Polo etwas träger über alle vier Räder. Details zu unseren Testkandiaten erfahren Sie oben in der Bildergalerie. Den kompletten Vergleich mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es in AUTO BILD SPORTSCARS 12/2010 oder als Download im Heftarchiv.
Technische Daten Jaguar XFR Jaguar XJ Clio Gordini
Motor V8, Kompressor R4
Einbaulage vorn längs vorn quer
Hubraum 5000 cm3 1998 cm3
kW (PS) bei 1/min 275 (510)/6000-6500 148 (201)/7100
Nm bei 1/min 625/2500-5500 215/5400
Literleistung 102 PS/l 101 PS/l
Antriebsart Hinterrad Vorderrad
Getriebe 6-Stufen-Automatik 6-Gang manuell
Leistungsgewicht 3,9 kg/PS 3,8 kg/PS 5,6 kg
Tankvolumen 69 l 82 l 55 l
Beschleunigung
0-100 km/h 4,8 s 4,6 s 7,0 s
0-200 km/h 16,1 s 16,0 s 33,7 s
Testverbrauch
Ø auf 100 km 15,8 l Super 16,4 l Super 9,2 l Super
Leergewicht 1975 kg 1954 kg 1282 kg
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 224 km/h
Preis Serienwagen 91.700 Euro 135.800 Euro 25.300 Euro
Technische Daten Mégane Coupé VW Polo GTI VW Golf GTI
Motor R4, Turbo R4, Turbo + Kompressor R4, Turbo
Einbaulage vorn quer vorn quer
Hubraum 1998 cm3 1390 cm3 1984 cm3
kW (PS) bei 1/min 184 (250)/5500 132 (180)/6200 155 (211)/5300-6200
Literleistung 125 PS/l 129 PS/l 106 PS/l
Nm bei 1/min 340/3000 250/2000-4500 280/1700-5200
Antriebsart Vorderrad Vorderrad
Getriebe 6-Gang manuell 7-Gang DSG 6-Gang DSG
Leistungsgewicht 5,6 kg/PS 7,0 kg/PS 6,8 kg/PS
Tankvolumen 60 l 45 l 55 l
Beschleunigung
0-100 km/h 6,1 s 6,7 s 6,2 s
0-200 km/h 24,9 s 29,9 s 26,4 s
Testverbrauch
Ø auf 100 km 11,0 l Super 7,0 l Super Plus 8,6 l Super
Leergewicht 1400 kg 1255 kg 1430 kg
Höchstgeschwindigkeit 245 km/h 229 km/h 238 km/h
Preis Serienwagen 26.950 Euro 22.500 Euro 29.150 Euro

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.