Jaguar XKR Cabrio CK425 von J Nothelle

Jaguar XKR Cabrio CK425 von J Nothelle Jaguar XKR Cabrio CK425 von J Nothelle

Jaguar XKR Cabrio CK425 von J Nothelle

— 19.08.2002

Die Lust am Leder

Ein Leckerbissen für Gourmets: Auf Basis des Jaguar XKR Cabrio präsentiert J Nothelle eine erlesene Komposition aus Lack, Leder und Leistung.

Fahrfreude und Antrieb Britische Autos besitzen ein ganz spezielles Flair. Der Jaguar XKR spukt als elegantes und exklusives Traumauto durch viele Köpfe. Der Tuner, der ans Cabriolet Hand anlegt, wagt eine Gratwanderung – zwischen Verfeinern und Verpfuschen. J Nothelle schafft es tatsächlich, den Stil weiter zu verfeinern. J Nothelle optimiert Elektronik und Kompressorübersetzung, entlockt der Maschine 62 PS mehr. Der V8 geht brachial zur Sache, treibt die fast zwei Tonnen unbarmherzig voran. Dazu das satte Blubbern des Sportauspuffs – englische Lebensart kann ja so schön sein.

Überblick: Alle Marken, alle Modelle

Bescheidenheit ist keine Zier: Vom Alu-Wählhebel bis zu den beleuchteten Einstiegsleisten – erlaubt ist was gefällt.

Fahrleistungen Der J-Nothelle-XKR sprintet nur drei Zehntel schneller auf 100 km/h als das Serienmodell. Die 425 PS lösen sich buchstäblich in Qualm auf, die Katze hat größte Traktionsprobleme. Erst beim längeren Spurt auf 200 km/h knöpft er dem Normalo-Jag deutliche 4,4 Sekunden ab, benötigt sportliche 20 Sekunden.

Fahrwerk und Sicherheit Wilde Kurvenräuberei liegt dem XKR nicht. Schwammige Lenkung, steifbeiniges Fahrwerk – auch in diesem Trimm.

Komfort und Preis

Komfort Wir dachten, wir haben schöne Jags gesehen. Nun brennt J Nothelle ein Feuerwerk der Sinnesfreuden ab. Braunes Leder und gebürstetes Aluminium ergeben einen Stil, der Tradition auf frische, moderne Weise verpackt und diesen tiefen Wunsch weckt: "Der muss es sein!" Zudem spricht aus jeder Pore die handwerkliche Perfektion des Tuners – sogar der Verbandkasten ist in Leder eingepackt. Wen interessiert da noch der mäßige Federungskomfort und die schlechte Sitzposition?

Karosserie und Qualität Der Veredler aus dem Ruhrpott verzichtet auf Experimente. Die kleinen Frontund Heckspoiler fallen nur bei genauem Hinsehen auf.

Preis und Kosten Müßig, über den Preis zu reden. 130.647 Euro stehen zu Buche – dafür gibt es auch einen handgefertigten Aston Martin DB7. Allein das Lederinterieur von kostet so viel wie ein gut ausgestatteter VW Golf.

Kontakt J Nothelle Motors, Tel. 02065-9 60 10; Internet: www.jnothelle.de

Fazit und Technische Daten

Fazit Macken ab Werk hat er so einige, der charismatische Brite. Es wäre zu viel verlangt von J Nothelle, sie alle auszumerzen. Trotzdem hat der Veredler ein faszinierendes Gefährt auf die Räder gestellt. Die brachiale Kraftentfaltung des Kompressormotors und das prachtvolle Luxus-Interieur begeistern, der astronomische Preis verursacht Schwindelanfälle. Der Rest ist Schweigen. Und Genuss.



Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.