Jeep Cherokee (Typ KK)

Jeep Cherokee: Zweifachrückruf

— 30.01.2014

Der zickt doppelt

Jeep ruft Cherokee-Modelle unterschiedlichen Alters in die Werkstätten zurück. Grund sind Airbagfehlfunktionen und eine schadhafte Kardanwelle.

Doopelrückruf bei Jeep: Der Cherokee aus zwei unterschiedlichen Modellgenerationen muss in die Werkstätten. Betroffen sind in Deutschland zum einen 4345 Fahrzeuge der Modelljahre 2002 bis 2004 (Codename KJ). "Das Steuergerät des Airbagsystems des oben genannten Fahrzeuges kann unerwartet einen vorderen Airbag und/oder einen Gurtstraffer auslösen", teilte ein Jeep-Sprecher mit. Weltweit trifft die Rückrufaktion 111.644 Fahrzeuge. Als Abhilfe wird ein Überbrückungskabel mit Diodenfilter-Schaltung in Reihe eingebaut, dafür veranschlagt Jeep etwa 90 Minuten.

Der zweite Rückruf betrifft 510 Jeep Cherokee mit Produktionsdatum August 2007 bis Februar 2008 (Typ KK). Weltweit sind es insgesamt 2347 Autos, darunter auch einige Dodge Nitro, der auf der gleichen Plattform rollt. Hier kann sich die Wärmedämmung im Getriebetunnel am Unterboden der Fahrzeuge lösen und zu einer Materialschwächung der Kardanwelle bis hin zu einem Bruch des Teiles führen. In der Werkstatt wird die Wärmedämmung kontrolliert und bei Bedarf erneuert. Das dauert laut Jeep rund zwei Stunden. In beiden Fällen ist das Kraftfahrt-Bundesamt informiert und schreibt die Halter an.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.