Chrysler Grand Cherokee Limited LX

Jeep Grand Cherokeee Limited LX Jeep Grand Cherokeee Limited LX

Jeep Grand Cherokee Limited LX

— 12.02.2002

Der Bulle

Aus dem vollen gefräst: der Jeep Grand Cherokee Limited LX. Extrem, stark, giftig. Der Viper unter den Geländewagen.

Motor und Fahrwerk

Gern schauen wir auf amerikanische Autos herab. Zu behäbig, zu weich, meilenweit entfernt vom deutschen Hang zum Perfektionismus. Hier kommt die passende Antwort auf unsere Arroganz. Der Bulle, den sich sogar VW-Boß Piëch gönnt: Chrysler Jeep Grand Cherokee Limited LX für 95.900 Mark. Das Auto, das fast ausschließlich unter der Haube stattfindet.

Motor und Getriebe Denn dort wohnt ein ordentliches Pfund. Ein 241 PS starker V8, der auf technische Details wie scharfe Nockenwellen und Ventilwahn mit lässigen 5,9 Litern Hubraum antwortet. Und trotzdem alles kann: Tempo 50 erreicht das Kraftwerk schneller als ein (luftgekühlter) Elfer, Tempo 100 schneller als ein Mercedes C 280. Dabei spielt der V8 eine Symphonie, die in die Magengegend dringt. Gern auch tiefer.

Der Bigblock röchelt und faucht eine Mischung aus Wagners Walkürenritt und dem Gedröhn von Keith Richards' Gitarre. Start me up. Wer keinen Spaß versteht, kann damit auch 3,5 Tonnen wegziehen. Das geht so locker flockig, ja man ist fast dankbar, daß der Vebrauch noch unter 25 Litern bleibt.

Fahrwerk und Sicherheit Auch wenn ihn dort keiner fährt - der Cherokee taugt fürs Gelände. Ein souveräner Kletterer, der sich auch flott bewegen läßt und nicht mal bei der Vollbremsung das Handtuch wirft: 41,1 Meter.

Komfort und Preis

Karosserie und Innenraum So gewaltig die Ausmaße der hochbeinigen Luxuslimousine, so üppig wurden innen Leder und kleine Elektromotoren verteilt. Unnötig nur, daß das Riesenrad hinten links ein Viertel des Kofferraums verschlingt.

Komfort Dafür sind die knautschigen Sitze zu knapp geschnitten, und die hoppelige Federung gefällt höchstens auf Waldwegen. Tadellos: die Übersicht im rollenden Tresor.

Preise und Kosten Der teuerste rollende Indianer aller Zeiten.

Fazit Ein ebenso faszinierender wie überflüssiger Hochbein-Viper. Ideal für Großstadt-Cowboys, die schon alles haben - und zudem bestens geeignet, um auch mal auf die kleinen deutschen Autos von oben herabzuschauen.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Achtzylinder-V-Motor • vorn längs eingebaut • eine zentrale Nockenwelle • Hubraum 5899 cm3 • Leistung 177 kW (241 PS) bei 4050/min • max. Drehm. 472 Nm bei 3050/min • Automatikgetriebe • permanenter Allradantrieb • Scheibenbremsen • Reifen 225/70 R 16 H• Kofferraum 1136/2254 l • Tank 87 l • L/B/H 4500/ 1800/1690 mm • Leergewicht 1890 kg • Zuladung 550 kg • Zuglast 3500 kg

Serienausstattung Doppelairbag • ABS • Lederausstattung mit Sitzheizung vorn • elektr. Glasschiebedach • E-Fenster vorn/hinten • Dachreling • Aluräder • Tempomat • Klimaautomatik • Rückbank geteilt klappbar • ZV mit Fernbedienung • Außenspiegel elektrisch einstell- und heizbar • Vordersitze elektr. einstellbar • Colorverglasung • Gepäckraumabdeckung

Extras Metalliclack 950 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.