Jeep Renegade Facelift (2017): Erste Infos

Jeep Renegade Facelift (2018): Erste Infos

— 22.01.2018

Erste Infos zum Renegade Facelift

Jeep liftet den Renegade. Leichte Veränderungen bei Optik, Motoren und Innenraum stehen an. AUTO BILD hat die Erlkönigbilder.

Mit dem Facelift bekommt der Renegade einen größeren Zentral-Bildschirm.

Nach vier Jahren Bauzeit spendiert Jeep dem Renegade ein Facelift. Die AUTO BILD-Fotografen haben bereits einen Erlkönig erwischt. Der ist nur leicht getarnt und verrät: Große Änderungen an der Optik des SUVs nimmt Jeep nicht vor. Stattdessen werden Front- und Heckschürzen überarbeitet, wahrscheinlich fällt die Front etwas aggressiver als bisher aus. Die typischen x-förmigen Rückleuchten bleiben auch nach dem Facelift.

Mehr Veränderungen gibt es im Innenraum. Jeep designt die Mittelkonsole neu und verpasst dem Renegade einen größeren Zentral-Bildschirm. Die Regler für die Klimaanlage dürften mit dem Facelift denen aus dem größeren Cherokee gleichen. Motorseitig rechnet AUTO BILD nicht mit großen Veränderungen. Wahrscheinlich wird die bestehende Motorenpalette überarbeitet, sodass die Aggregate mehr Leistung bringen und effizienter sind. Premiere könnte auf dem Genfer Autosalon sein.

Jeep Renegade Facelift (2017): Erste Infos

Autor: Katharina Berndt

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen