Die umstrittensten Äußerungen von Jeremy Clark

Jeremy Clarkson und Top Gear

— 27.03.2015

Wie geht's weiter nach dem Rauswurf?

Trotz aller Proteste seiner Fans: Jeremy Clarkson ist als Top-Gear-Moderator Geschichte. Doch das Enfant Terrible hat offenbar schon neue Pläne, genau wie sein ehemaliger Arbeitgeber.

Kaum bei Top Gear rausgeflogen, hat Kult-Moderator Jeremy Clarkson

Online-Voting

'Top Gear ohne Jeremy Clarkson: Ihre Meinung?'

offenbar schon neue Pläne. Sein Vertrag bei der BBC endet offiziell am 31. März 2015, Medienberichten zufolge gab es bereits ein Geheimtreffen zwischen ihm, seinem Kollegen James May sowie Top-Gear-Produzent Andy Wilman. May und der dritte Moderator im Bunde, Richard Hammond, hatten zuvor angekündigt, nicht ohne Clarkson beim populären Automagazin weitermachen zu wollen. Auch Wilman will die BBC offenbar verlassen. Das britische Boulevardblatt "Daily Mail" berichtete von dem Treffen und zitiert May so: "Wir wussten, dass die Sache nicht ewig gehen würde." May könne sich allerdings auch eine Rückkehr in sein "altes Leben als Lehrer" vorstellen. Das ist bei Clarkson unwahrscheinlich – im Gegenteil. Er scheint sich seinen neuen Arbeitgeber aussuchen zu können. Angebote soll es unter anderem von BBC-Konkurrent IVT, dem Videodienst Netflix und sogar dem russischen Militärsender Zvezda TV geben.

BBC Top Gear: Schwertransport von Stig-Statue

XXL-Stig Transport Deutschland BBC Topgear XXL-Stig Transport Deutschland BBC Topgear XXL-Stig Transport Deutschland BBC Topgear
Und was ist mit der Sendung Top Gear? Drei zunächst zurückgehaltene Folgen sollen noch gesendet werden, ein Ersatzprogramm auf dem ehemaligen Sendeplatz brachte katastrophale Quoten. Die BBC plant offenbar grundsätzlich, das Format fortzuführen und von Grund auf zu renovieren. Ein Neuanfang ohne das komplette, äußerst populäre Moderatoren-Trio scheint jedoch ein Ding der Unmöglichkeit. Clarkson war im März 2015 zunächst suspendiert und anschließend geschasst worden, nachdem er sich eine körperliche Auseinandersetzung mit Produzent Oisin Symon geliefert haben soll. Auch in den Jahren zuvor hatte der 54-Jährige immer wieder mit zweifelhaften und provokanten Äußerungen den Ärger seines Arbeitgebers und Teilen der Öffentlichkeit erregt.

Die umstrittensten Äußerungen von Jeremy Clarkson

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.