Johnson Controls auf der IAA 2007

Johnson Controls auf der IAA 2007

— 02.08.2007

Das wird klappen

Der Automobilzulieferer Johnson Controls stellt auf der IAA eine Studie mit speziellem Raumkonzept vor. Die Rücksitze klappen auf Knopfdruck.

Schlankere Sitze und eine elektrisch klappende Rückbank sollen das Autofahrerleben in einer Konzept-Studie des Zulieferers  Johnson Controls angenehmer machen. Das Fahrzeug – bislang ohne Namen – bietet zudem eine besonders effektive Raumökonomie. Die Sitzfläche der Fondbank klappt auf Knopfdruck nach oben. Dabei verschwinden die Polster komplett in der Rückenlehne der extrem schlank konstruierten Vordersitze. Das sogenannte "Slim Seat"-Gestühl hat Johnson Controls bereits vorher vorgestellt. Auf der IAA 2007 wird erstmals die Kombination mit den elektrisch klappenden Rücksitzen präsentiert. Dabei funktioniert der Mechanismus nicht mit Motoren, sondern durch einen "Mechatronic Release" genannten Entriegelungsmechanismus. Auch das Volumen des Kofferraums soll durch die platzsparende Lösung steigen. Eine per Steckdose aufladbare Plug-in-Hybrid-Batterie im Kofferraum des Konzeptfahrzeugs sorgt für einen emissionsarmen Betrieb der elektrischen Helfer.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.