Joint Venture mit Dongfeng Motor

Joint Venture mit Dongfeng Motor

— 10.06.2003

Nissan investiert in China

Nissan bildet mit dem chinesischen Autohersteller Dongfeng Motor ein Gemeinschaftsunternehmen. Produziert werden überwiegend Nutzfahrzeuge.

Der japanische Automobilkonzern Nissan ist mit dem chinesischen Automobilhersteller Dongfeng Motor ein Joint Venture eingegangen, in das beide Seiten jeweils eine Milliarde Dollar (etwa 854 Millionen Euro) einbringen. Das Gemeinschaftsunternehmen soll am 1. Juli in Wuhan die Arbeit aufnehmen.

Bis zum Jahr 2006 soll eine Produktion von jährlich 550.000 Fahrzeugen erreicht werden, teilte Nissan mit. Das Unternehmen werde neben Pkw auch Lastwagen, Busse und andere Nutzfahrzeuge herstellen. Die Nutzfahrzeuge sollen dabei mit 330.000 Einheiten einen höheren Anteil haben als Pkw. Nissan wird die eine Milliarde Dollar in bar einbringen, während der chinesische Partner Sachmittel und die Fabrik stellt. Marktführer Volkswagen will in diesem Jahr rund 600.000 Pkw in China absetzen.

Stichworte:

Nutzfahrzeuge

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.