Kalaschnikow CV-1 (2018): E-Auto vom Waffenhersteller

Kalaschnikow CV-1 (2018): E-Auto vom Waffenhersteller

Kalaschnikow zeigt E-Auto

Der russische Waffenhersteller Kalaschnikow präsentiert mit dem CV-1 ein Elektroauto im Retrolook. AUTO BILD hat erste Infos!
Der russische Waffenhersteller Kalaschnikow will ein E-Auto bauen. Das erste Exemplar ihres "elektrischen Superautos" zeigten die Russen jetzt der Öffentlichkeit. Optisch ist der CV-1 ein alter Bekannter. Denn wer sich mit Sowjet-Autos auskennt, merkt schnell, dass das Kalaschnikow-Automobil die ikonische Designsprache des Izh 2125 imitiert. Oder ist es etwa eine originale Karosserie aus den 70er Jahren? Das bleibt wohl Kalaschnikows Geheimnis.

Große Felgen, tiefe Karosserie, 350 km Reichweite

Der CV-1 hängt tief über dem Asphalt. Die großen Felgen werden von der klassischen Karosserie geschluckt.

In jedem Fall haben die Techniker den CV-1 mit neuen Leuchten und einem reduzierten Kühlergrill ausgestattet. Die hellblaue Karosse liegt so tief, dass die großen weißen Felgen in den Radhäusern zu verschwinden drohen. Ein cooler Retrolook, aber nicht unbedingt das, was man von den etablierten Autoherstellern gewohnt ist. Sich Tesla als Ziel zu setzen, wie es Kalaschnikow angeblich tut, ist zumindest ein ehrgeiziges Vorhaben. Technisch gibt es kaum Informationen zum CV-1. Im Gespräch ist eine Akkureichweite von 350 Kilometern. Ob es das Kalaschnikow-Gefährt in die Serienproduktion schafft und was es kosten soll? Auch das ist Kalaschnikows Geheimnis.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.