Kalbfell neuer Maserati-Chef

Kalbfell neuer Maserati-Chef

— 22.02.2005

Von Rolls-Royce zu Alfa zu Maserati

Maserati steht künftig unter der Fuchtel von Alfa Romeo. Deshalb übernimmt jetzt Karl-Heinz Kalbfell das Sportlenkrad von Martin Leach.

Karl-Heinz Kalbfell, Chef der Fiat-Tochter Alfa Romeo, wird künftig auch die Verantwortung bei Maserati übernehmen. Er folgt in dieser Position Martin Leach, der das Unternehmen verlassen wird. Fiat will Maserati von der Rennwagentochter Ferrari trennen und hat eine engere Zusammenarbeit mit Alfa Romeo angekündigt.

Medienberichten zufolge war Leach mit dieser Entscheidung unzufrieden und nahm deshalb weniger als ein Jahr nach seinem Einstieg bei Maserati den Hut. Sein Nachfolger Karl-Heinz Kalbfell war bis Oktober 2004 Chef von Rolls-Royce. Nach der Alfa-Offerte ist er bei der britischen Nobelmarke überraschend zurückgetreten. Sollte damals schon "plus Maserati" gewunken haben?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.