Kampf um die Formel-1-WM

Kampf um die Formel-1-WM

— 09.09.2005

Der Schampus steht bereit

Fernando Alonso kann in Spa jüngster F1-Weltmeister aller Zeiten werden. Seinem Vorgänger winkt wieder nur eine Nebenrolle.

Die Krönungsfeierlichkeiten können beginnen. Auffallend viele Flaschen Champagner hat sich das Formel-1-Team von Renault nach Spa liefern lassen, wo am Sonntag (14 Uhr) der 15. von 19 Läufen zur Formel-1-Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Mit vier eingesackten Punkten mehr als Konkurrent Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes) kann sich Fernando Alonso in Belgien zum jüngsten Titelträger aller Zeiten küren lassen.

Offenbar verlaufen die Vorbereitungen auf den möglichen Tag X mit der gleichen Zuverlässigkeit, mit der Alonsos R25 in den vergangenen Monaten seine Runden bei Tests und Rennen abspulte. Sechs Siege, ein Ausfall, nur zweimal nicht in den Punkten (ohne das Skandalrennen von Indianapolis) – eine weltmeisterliche Bilanz. Einzig für den ausgeguckten Thronfolger Michael Schumachers bestehen noch Zweifel am Triumph: "Ich denke, wir müssen noch ein wenig auf den Titel warten", prophezeite der 24jährige, der in dieser Woche in seiner Heimat Spanien mit dem bedeutenden Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte Sport ausgezeichnet wurde.

Ebenfalls auf Feuchtigkeit, allerdings von ganz oben, hofft Michael Schumacher. "Ich habe die Hoffnung, daß es regnet oder unsere Reifen aus irgendwelchen anderen Gründen hier passen könnten", erklärte der gestürzte Titelverteidiger. Doch auch mit der Gunst Petrus' gilt der Ferrari-Fahrer in seinem "Wohnzimmer", wo am 25. August 1991 seine einzigartige Karriere begann, als chancenlos auf den Sieg. Genau wie Bruder Ralf, der auf dem hügeligen Ardennenkurs bei sechs Starts viermal in die Punkte fuhr (1998 gab's Platz zwei hinter Damon Hill).

Der aktuelle WM-Sechste (35 Punkte) erwartet ebenfalls viel Action: "Es wird interessant sein, den Wetterbericht zu verfolgen. Ich denke, daß es ein aufregendes Wochenende für uns werden wird." Nick Heidfeld (BMW-Williams) fehlt erneut wegen der Nachwirkungen seines schweren Trainingsunfalls vom 26. August. Ihn ersetzt Antonio Pizzonia.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.