Ecocarrier

Karmann baut EcoCarrier

— 05.02.2008

Sauberer Transport

Er sieht aus wie eine Mischung aus Trabi und Unimog, doch es zählen innere Werte. Der EcoCarrier ist dank Batteriebetrieb extrem sauber und sparsam. Gebaut wird er bei Karmann.

Hübsch ist er wirklich nicht, der EcoCarrier der Firma Eco-Craft aus Wunstorf bei Hannover. Doch der 16-Mann-Betrieb hat mit dem Sonderling eine Marktlücke entdeckt. Der kantige Transporter fährt mit einem 25 PS starken Elektroantrieb absolut emissionsfrei und nahezu lautlos rund 100 Kilometer weit. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 80 km/h abgeregelt. Dazu sollen minimale Betriebs- und Verschleißkosten den Preis von rund 20.000 Euro für Investoren interessant machen. Firmen und Kommunen sind laut Eco-Craft-Chef Giso Gillner wegen der geringen Kosten von zwei Euro pro 100 Kilometer sehr interessiert. Weil die Hallen in Wunstorf für die geplante Produktion von 500 Einheiten im Jahr 2008 viel zu klein sind, hat sich Gillner mit Karmann prominente Hilfe ins Boot geholt. Das technische Equipment für den Öko-Laster kommt von Eco-Craft, die Fertigung übernimmt der neu formierte Bereich Spezialfahrzeuge bei Karmann in Osnabrück. Bereits im März könnten die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden.

Auch als Hybridvariante im Angebot

Im kommenden Jahr sollen dann 1000 Fahrzeuge vom Band rollen. Die Kapazitäten dafür wären bei Karmann vorhanden, sagte Sprecher Christian Eick. Neue Arbeitsplätze werden dadurch allerdings nicht entstehen, dafür sind die Stückzahlen zu klein. Die Idee zum EcoCarrier ist nicht neu: Gillner hat bereits Mitte der 90er Jahre versucht, die saubere Transportlösung zu verkaufen. Aber damals wollte keiner das Fahrzeug haben. "Aber jetzt ist die Zeit reif", erklärt Eco-Craft-Sprecher Ulrich Eggert. Die Nachfrage übersteige die Produktionskapazität. Die 16 Spezialisten in Wunstorf werden weiter Spezialfahrzeuge auf den vorgefertigten Aluminium-Rahmen bauen. Das Unternehmen bietet auch einen Hybrid-Carrier an. Als Dreiachser kombiniert das Fahrzeug den Elektro- mit einem Benzin- oder Dieselmotor. Der Verbrauch dürfte auch hier Kunden locken: Laut Sprecher Eggert konsumiert der kantige Laster etwa zwei Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.