Kaufberatung Kombi

Kaufberatung Kombi

— 22.01.2010

Welcher Kombi passt zu mir?

Der erste Trend des neuen Autojahres steht schon fest: 2010 wird ein Kombi-Jahr. Deutschlands Lieblinge wie Passat, Astra und 5er Touring erscheinen neu. Hier ist die große Kaufberatung für die beliebten Lademeister.

Der Passat beweist: Deutschland ist und bleibt eine Kombi-Nation. Traditionell tragen die meisten verkauften Mittelklässler von VW einen praktischen Rucksack. In der aktuellen Generation hören sogar rund 75 Prozent aller Passat auf den Beinamen Variant. Ist doch auch klar: Der wertstabile Kombi sieht schick aus, hat viel Platz, bietet moderne Technik und gilt als Alleskönner. Im Oktober 2010 steht nun VW Passat Nummer sechs beim Händler: außen im neuen Anzug, darunter aber die Technik des Vorgängers – wie schon beim Golf.

Überblick: News und Tests zu allen Automarken

Hoffnungsträger aus Rüsselsheim: Der Opel Astra Sports Tourer kommt Ende 2010.

Opel zeigt dagegen mehr Mut zum Wechsel, das beweist schon die Namensgebung. Der nächste Opel Astra Sports Tourer erbt den Beinamen von seinem großen Bruder Insignia. Damit steht fest: Der neue Astra-Kombi wird deutlich eleganter, aber wohl leider auch etwas enger, die dynamische Linie raubt wichtige Liter Ladevolumen im Gepäckabteil. Das Raumangebot des Mercedes E 63 AMG T-Modell spielt eher einen Nebenrolle. Hier zieht der Motor. Ein 525 PS starker V8 macht diesem Nobel-Benz gehörig Beine, von null auf 100 soll der Eiltransporter in rund 4,6 Sekunden sprinten. Der Seat Ibiza ST lässt es vielleicht langsamer angehen – er ist dafür auf andere Weise attraktiv. Auf 4,23 Meter Länge bietet der praktische Spanier Platz für fünf, ein üppiges Frachtabteil und originelle Details wie die versteckten hinteren Türgriffe. Solche Effekte hat ein BMW 5er Touring natürlich nicht nötig. Der geräumige Bayer setzt auf Fahrdynamik und Tempo. Dabei helfen Achtstufenautomatik, ein elektronisch geregeltes Fahrwerk und Motoren von 184 bis 407 PS.

Welche aktuellen Kombis AUTO BILD empfiehlt, sehen sie in der großen Kaufberatung in der Bildergalerie.
Wolfgang König

Wolfgang König

Fazit

Der Kombi bleibt, was er immer war: die sinnvollste Alternative zur konventionellen Limousine. Schade jedoch, dass es echte Großraumkombis heute nur noch bei Mercedes und Skoda gibt. Citroën, Ford, Opel, Peugeot, Volvo, früher darauf abonniert, haben ihre Angebote auf das durchschnittliche Maß geschrumpft. Ein Fehler, denn weder der Van noch ein SUV kann einen anständigen Kombi würdig ersetzen. Dazu sind sie zu schwer, verbrauchen zu viel und sind fahrdynamisch zu stark benachteiligt. Schade aber auch, dass die Kombi-Palette in den unteren Klassen immer noch so schmal ausfällt. Warum eigentlich? Warum nicht mehr handliche, erschwingliche Autos mit großem Laderaum?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.