Kennzeichen-Vergabe: Selbstbedienung in der Behörde

Selbstbedienung in der Behörde Selbstbedienung in der Behörde Selbstbedienung in der Behörde

Kennzeichen-Vergabe

— 20.07.2012

Eine krumme Nummer

Selbstbedienung in der Behörde: Bedienstete von Zulassungsstellen greifen offenbar bei kurzen Kennzeichen gerne zu. Zwei AUTO BILD-Leser hatten keine Chance auf eine begehrte "Einser-Nummer".

Eins geht mal gar nicht: die 1 auf dem Kfz-Kennzeichen. Feinmechaniker Nikolaus Kuen wollte nur diese eine Zahl im Schilde führen. Doch der 38-Jährige blitzte beim Zulassungsamt des Bodenseekreises in Friedrichshafen (Baden-Württemberg) ab. Antwort einer Bediensteten laut Kuen: Derartige Kenzeichen seien Motorrädern vorbehalten. Zudem seien alle Einsen bereits weg. Aber nicht weit: Auf dem Parkplatz der Zulassungsstelle wimmelt es nur so davon. Acht Stück sind es an einem einzigen Tag – an Autos wie Smart, BMW 1er oder Mazda CX-7. An allen ließe sich problemlos auch ein längeres Blech befestigen. Hat Vitamin B hier bei der Kennzeichen-Vergabe mitgeholfen? Nach Recherchen von AUTO BILD gehören die Autos Bediensteten der Zulassungsstelle. "Das erbost mich sehr", sagt Autofan Kuen.

Auf einen Blick: Alles zum Thema Autokauf

Legal, aber ärgerlich: Schöne Kennzeichen auf einem Parkplatz für Mitarbeiter der Zulassungsstelle in Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein).

Sonnenstudio-Betreiber Frank S. scheiterte ebenfalls an der kleinsten Zahl, entdeckte auf dem Mitarbeiterparkplatz der Zulassungsstelle Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein) aber an einem Sommertag zwei Kleinwagen mit den begehrten 1er-Blechen. Ein solches Sammelsurium kurzer, knackiger Kennzeichen ist auf den Parkplätzen vieler Zulassungsstellen zu bewundern. AUTO BILD machte weitere Stichproben in Farchant (bei Garmisch-Partenkirchen) sowie in Neu-Ulm (Bayern).

Lesen Sie auch: So gibt es das Wunschkennzeichen

"Die Eins bekommt bei uns jeder – wenn ein solches Nummernschild an diesem Tag gerade frei ist", sagt Dirk Willhöft, Leiter der Zulassungsstelle Bad Oldesloe. Hintergrund: Wegen der Einführung des Kleinkennzeichens im April müssen Zulassungsstellen die raren, sogenannten dreistelligen Kennzeichen (ein Buchstabe plus zwei Zahlen oder zwei Buchstaben plus eine Zahl) seit dem 1. Juli nicht mehr für Gefährte reservieren, an die bauartbedingt keine riesigen "Kuchenbleche" passen.

Übersicht: Hier geht es zum Ratgeber von AUTO BILD

Mein Tag in der Zulassungstelle

Mein Tag in der Zulassungstelle
Wolfgang J. Rotzsche vom Landratsamt Garmisch-Partenkirchen bekräftigt: "Mitarbeiter des Amtes haben in keinem Fall einen früheren oder leichteren Zugang zu solchen Wunschkennzeichen, im Gegenteil: Bei gleichen oder ähnlichen Anliegen hat stets der Bürger Vorrang." Im Bodenseekreis sowie in Neu-Ulm sind alle Einser-Nummern vergeben – und werden sobald nicht wieder frei. Grund: Angestammte Kennzeichen können hier und anderswo nach dem Kauf eines neuen Wagens mitgenommen werden, es gibt "fast keine Rückläufe von Einser-Kennzeichen mehr", so ein Sprecher des Bodenseekreises. Wunschnummern könnten neben jedem Bürger "selbstverständlich auch Mitarbeiter des Landratsamtes beantragen". Im Kreis Neu-Ulm blockierten Mitarbeiter nur "einen verschwindend geringen Prozentsatz" von Einser-Nummern.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.