Kfz-Kennzeichen: Kampf um Ortskürzel

Kfz-Kennzeichen: Kampf um Ortskürzel

— 08.04.2011

Schild-Bürger dürfen hoffen

Besitzer alter Autokennzeichen können wieder Hoffnung schöpfen. Denn die Politik hat offenbar die Zeichen der Zeit erkannt und auf Bundesebene die Weichen für die Rückkehr alter Kfz-Schilder gestellt.

(dpa/cj) Sie kämpfte für ein bisschen Nostalgie, aber auch für das Markenzeichen ihrer Städte. Jetzt hat die Schild-Bürgerbewegung offenbar gesiegt. Die Verkehrsministerkonferenz machte am Mittwoch (6. April 2011) in Potsdam den Weg für die Wiedereinführung früherer Kfz-Kennzeichen frei. Sie stimmte einer entsprechenden Initiative der Bundesländer Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern zu. Nun ist der Bund gebeten, die nötigen rechtlichen Voraussetzungen zu schaffen. Die Umsetzung wird dann bei den Landkreisen liegen.

Lesen Sie auch: Kampf um Ortskürzel

Die Kennzeichen waren einst den vielen Kreisgebietsreformen zum Opfer gefallen. Der Deutsche Landkreistag hatte zuvor ihre Wiedereinführung abgelehnt und von "nostalgischer Kleinstaaterei" gesprochen. Eine Rückkehr in die Zeit vor den Reformen der vergangenen Jahrzehnte bedeute mehr Verwaltungsaufwand und Bürokratie, kritisierte Präsident Hans Jörg Duppré.

Praktische Hilfe: So lassen Sie Ihr Auto zu

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.