KFZ-Steuer

— 13.03.2009

Das kostet Ihr Geländewagen

Die neue Kfz-Steuer gilt für Neuwagen, die ab 1. Juli zugelassen werden. AUTO BILD ALLRAD zeigt, wie was das für Geländewagen- und SUV-Käufer bedeutet. 280 Modelle im Überblick.



Wie teuer wird die neue Kfz-Steuer? Wir haben es ausgerechnet für alle aktuellen Geländewagen-, SUV- und Crossover-Modelle. Unsere Tabelle zeigt die Steuer für 280 Autos – falls der Bundesrat die neue Kfz-Steuer nicht stoppt.Die wichtigste Nachricht zuerst: Für alle Autos, die jetzt schon zugelassen sind, ändert sich nichts an der Kfz-Steuer. Das neue Gesetz betrifft nur Autos, die nach dem 1. Juli 2009 erstmals zugelassen werden. Ab sofort bis zum 1. Juli 2009 gilt für neu zugelassene Autos eine Übergangsregelung: Bis dahin kommt der Käufer noch in den Genuss der seit November 2008 geltenden Steuerbefreiung von einem Jahr (Euro 4-Autos) oder bis Ende 2010 (Euro 5).

Für bereits zugelassene Fahrzeuge ändert sich nichts 

Obwohl Benziner teurer werden, bleibt der Fiat Panda 4x4 1.2 unter der 100-Euro-Grenzer (98 Euro).

Diese Steuerbefreiung gibt es nur noch bei Erstzulassung bis zum 30. Juni 2009. Nach Ablauf der Steuerfreistellung für Autos, die zwischen dem 5. November 2008 und dem 30. Juni 2009 erstmals zugelassen wurden, kommt für diese die jeweils günstigste Besteuerungsmethode zum Tragen: Sie werden also entweder nach dem alten oder dem neuen System besteuert. Und jetzt zur neuen Kfz-Steuer. Die gute Nachricht: Viele 4x4-Bestseller werden billiger in der Steuer, vor allem kleinere Diesel bis etwa 2,2 Liter Hubraum – dies ist aber nur eine Faustregel. Wesentlichen Einfluss auf die Steuerhöhe hat der Kohlendioxidausstoß, der im EU-Prüfzyklus gemessen wurde. Und der hängt direkt mit dem EU-Normverbrauch zusammen.

Klassische Geländewagen werden deutlich teurer

Hoher CO2-Wert, hoher Steuerbetrag: Ein Mercedes G 55 AMG kostet 626 Euro.

Kommen wir zu den schlechten Nachrichten. Erstens: Benziner werden durch die Bank teurer, das reicht von 10 Euro Steuererhöhung beim kleinen Fiat Panda 4x4 1.2 bis zu gut 200 Euro Aufschlag für den dicken Hummer H2. Wobei die absoluten Steuerbeträge der Benziner immer noch deutlich unter denen gleich hubraumstarker Selbstzünder liegen. Schlechte Nachricht Nummer zwei: Klassischen Geländegängern mit ihren meist hohen Normverbrauchs- und damit CO2-Werten wird das Leben nochmal ein Stück schwerer gemacht. Ein langer Land Rover Defender wird rund 200 Euro im Jahr teurer, ein noch hubraumstärkerer Iveco Massif kommt auf einen geradezu prohibitiven Steuerbetrag von 633 Euro im Jahr. Ein anderer Klassiker hingegen, der Jeep Wrangler 2.8 CRD mit Schaltgetriebe, verteuert sich nur um moderate 22 Euro im Jahr – weil sein gemessener CO2-Ausstoß recht günstig ausfällt.

Sie können natürlich auch selbst ausrechnen, wie viel ein ab dem Stichtag 1. Juli 2009 neu zugelassenes Auto in der Kfz-Steuer kostet: Dazu müssen Sie den CO2-Ausstoß kennen, der steht im Prospekt oder auf der Hersteller-Website. Von dieser CO2-Angabe (nehmen wir als Beispiel den Audi Q5 2.0 TDI mit Schaltgetriebe: 175 g/km) wird die Freigrenze von 120 g/km abgezogen. Macht bei diesem Modell 55 Gramm. Die Zahl 55 multiplizieren wir mit zwei, macht 110 Euro – das ist die CO2-Komponente der neuen Kfz-Steuer. Die KFZ-Steuer für 280 Fahrzeuge gibt finden Sie oben in der Bildergalerie!

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote