Kfz-Versicherung kündigen

— 20.11.2014

So kündigen Sie Ihre Versicherung richtig

Wann kann man die Kfz-Versicherung kündigen, und wie sollte das Kündigungsschreiben aussehen? Wichtige Tipps und eine Vorlage für die Kündigung.



Der 30. November ist der Stichtag für eine Kündigung der Kfz-Versicherung. Was muss man beachten, damit beim Versicherungswechsel nichts schief läuft? AUTO BILD beantwortet die wichtigsten Fragen.

Zu welchem Termin ist eine reguläre Kündigung der Kfz-Versicherung möglich? Gekündigt werden kann zum Ablauf des Versicherungsjahres. Bei den meisten Verträgen ist das der 31. Dezember – mit dem 1. Januar beginnt dann das neue Versicherungsjahr. Dabei muss eine Frist von einem Monat gewahrt werden. Das heißt: Bis zum 30. November muss die Kündigung der Versicherungsgesellschaft vorliegen. Es gibt jedoch auch sogenannte unterjährige Verträge. Das Versicherungsjahr ist bei solchen Verträgen nicht an das Kalenderjahr gekoppelt, sondern beträgt grundsätzlich zwölf Monate. Wer etwa am 16. Februar 2014 seinen Wagen bei der Versicherung angemeldet hat, kann zum 15. Februar 2015 kündigen (Stichtag für die Kündigung wäre dann der 15. Januar). In diesem Jahr besonders zu beachten: Der Stichtag 30. November fällt auf einen Sonntag – die Kündigung muss der Versicherung schon am letzten Werktag vor dem 30. November vorliegen. Sonst ist der Kunde darauf angewiesen, dass die Versicherung den nächsten Werktag im Sinne der Kundenfreundlichkeit als fristgerecht akzeptiert.

Aus welchem Anlass kann man die Kfz-Versicherung kündigen? Neben der regulären Kündigung zum Ablauf des Versicherungsjahres gibt es verschiedene Anlässe, die mit einem Sonderkündigungsrecht verbunden sind. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Versicherung die Beiträge erhöht. Das gilt jedoch nicht, wenn sich die Beitragserhöhung aus einer Rückstufung in der Schadenfreiheitsklasse ergibt. Auch nach einem Schadensfall ist die Kündigung der Kfz-Versicherung möglich.

Welche Frist gilt beim Sonderkündigungsrecht? Bei einer Beitragserhöhung kann mit Erhalt der Benachrichtigung über die Erhöhung innerhalb eines Monats gekündigt werden. Bei einem Schadensfall muss die Kündigung innerhalb eines Monats nach Beendigung der Verhandlungen über die Leistung (Kasko), bzw. nachdem die Versicherung die Leistungspflicht anerkannt oder zu Unrecht abgelehnt hat (Haftpflicht), erfolgen.
Anzeige

Sonderkündigungsrecht: Kfz-Versicherung wechseln

Worauf ist bei einer Beitragserhöhung zu achten? Nicht immer ist eine Beitragserhöhung in der Jahresbeitragsrechnung auf den ersten Blick zu erkennen. Mitunter wird sie durch eine Veränderung der Schadenfreiheitsklasse verdeckt. Da der Schadenfreiheitsrabatt bei unfallfreier Fahrt von Jahr zu Jahr zunimmt, kann es passieren, dass der Versicherte unter dem Strich weniger zahlt als im Vorjahr, obwohl sich die Beiträge eigentlich erhöht haben. Achten Sie deshalb genau darauf, wie sich die neu ermittelte Prämie zusammensetzt. Eine Beitragserhöhung kann sich zum Beispiel auch durch eine Umstufung bei der Fahrzeug-Typklasse ergeben, was nicht selten vorkommt.

Wie sollte das Kündigungsschreiben formuliert sein? Die Betreff-Zeile sollte "Kündigung der Kfz-Versicherung" lauten. Darunter sollten die Nummer des Versicherungsscheins und das amtliche Kfz-kennzeichen angegeben werden. Wichtig ist auch die Angabe des Kündigungsgrundes – zum Beispiel "fristgerechte Kündigung zum Ablauf des Versicherungsjahres", "Sonderkündigungsrecht wegen Beitragserhöhung" oder "Sonderkündigungsrecht wegen Schadenfall". Bitten Sie zudem immer um eine Bestätigung der Kündigung. Datum und Unterschrift nicht vergessen!
Vorlage: Hier finden Sie eine Musterkündigung von Check24

Kann die Kündigung der Kfz-Versicherung auch per E-Mail oder Fax erfolgen? Beachten Sie dazu die allgemeinen Geschäftbedingungen (AGB) der Versicherungsgesellschaft. Dort steht, ob die Kündigung schriftlich erfolgen muss (Brief) oder auch in Textform möglich ist (Fax, E-Mail). Wer auf Nummer sicher gehen will, verschickt die Kündigung als Einschreiben mit Rückschein. Kommt es zu Unstimmigkeiten, kann man so problemlos nachweisen, dass das Schreiben bei der Versicherung angekommen ist. Dabei ist jedoch zu beachten, dass für die Einhaltung der Kündigungsfrist das Eingangsdatum bei der Versicherung entscheidend ist, nicht der Poststempel auf dem Brief. Schicken Sie das Schreiben besser schon etwa vier Tage vor Ablauf der Frist ab (gegebenenfalls auch Sonn- und Feiertage beachten).

In der Bildergalerie haben wir noch einmal die wichtigsten Fakten zusammengefasst.

Kfz-Versicherung: Sonderkündigungsrecht

Kfz-Versicherung Kfz-Versicherung Kfz-Versicherung
Anzeige

Sonderkündigungsrecht: Kfz-Versicherung wechseln



Stichworte:

Versicherungswechsel



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote