Typklassen 2014: 50 Modelle im Vergleich

Ford Kuga Renault Scénic Dacia Sandero

Kfz-Versicherung: Neue Typklassen

— 04.09.2013

Neues Typklassenverzeichnis ist da

Der GDV hat das neue Typklassenverzeichnis für 2014 veröffentlicht. Rund 28 Prozent der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge werden im kommenden Jahr in der Kfz-Haftpflichtversicherung umgestuft.

(dpa/de) Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat heute das Typklassenverzeichnis für 2013/2014 veröffentlicht. Zwar ändert sich für den Großteil aller Autobesitzer nichts. Jedoch werden immerhin rund 28 Prozent der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge bei der Haftpflichtversicherung umgestuft – für knapp 13 Prozent verschlechtert sich die Klasse. Eine ungünstigere Typklasse bedeutet höhere Beiträge für die Kfz-Versicherung. Denn die Typklassen sind eines von zahlreichen Bewertungskriterien, dass von den Versicherungsgesellschaften zur Ermittlung der Versicherungstarife herangezogen wird. Auch bei den Kaskoversicherungen gibt es Umstufungen: In der Vollkaskoversicherung werden rund 31 Prozent der Fahrzeuge besser eingestuft als bisher, sieben Prozent schlechter. In der Teilkasko steht rund drei Prozent eine Verschlechterung bevor und 31 Prozent eine Verbesserung.

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Das Typklassenverzeichnes wird von der Versicherungswirtschaft einmal jährlich auf Basis der aktuellen Schadensentwicklung angepasst. Das neue Verzeichnis gilt im Prinzip ab 1. Oktober 2013. Bei laufenden Verträgen wird es für einen Großteil der Versicherten aber erst ab Januar 2014 zur Anwendung kommen, da ein neues Versicherungsjahr bei den meisten Verträgen jeweils zum 1. Januar beginnt. Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es insgesamt 16 Typklassen, bei der Vollkasko 25 und bei der Teilkasko 24. Ein weiteres Tarifmerkmal ist die Regionalklassenstatistik, die der GDV bereits am Dienstag vorgestellt hat. Sie spiegelt die Schadensbilanz einer bestimmten Region wider. In der Regionalklassenstatistik gibt es nach GDV-Angaben bei der Kfz-Haftpflicht für knapp ein Prozent aller Fahrzeuge eine Umstufung um zwei oder drei Regionalklassen, für etwa 16 Prozent geht es jeweils eine Klasse rauf oder runter, für mehr als 65 Prozent bleibt alles beim Alten. In der Teil- und Vollkaskoversicherung ändert sich laut dem GDV bei mehr als 80 Prozent der Fahrzeuge nichts.

Typklassen 2014: 50 Modelle im Vergleich

Opel Astra, Ford Focus, BMW 1er Ford Kuga Renault Scénic

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.