Kfz-Versicherung: Typklassen 2014

— 05.09.2013

50 Modelle im Typklassen-Check

Das neue Typklassenverzeichnis der Kfz-Versicherer ist da. Viele Modelle wurden umgestuft – das hat Auswirkungen auf die Höhe der Versicherungsbeiträge. Die 50 meistverkauften Autos im Typklassen-Check.

Wird die Kfz-Versicherung für Sie im kommenden Jahr teurer oder günstiger? Zum Teil hängt das davon ab, welches Auto Sie fahren, und wie das Modell im Typklassenverzeichnis der Kfz-Versicherer eingestuft wurde. Je nach Schadensrisiko werden Fahrzeugtypen in verschiedene Klassen eingeteilt: hohes Risiko, hohe Typklasse; geringes Risiko, niedrige Typklasse. Je höher die Typklasse, desto höher der Tarif. Jedes Jahr wird das Typklassenverzeichnis auf Basis der aktuellen Schadensentwicklung angepasst – jeweils getrennt für Haftpflicht, Vollkasko und Teilkasko. Das neue Verzeichnis wurde Anfang September vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) vorgestellt. Es ist gültig ab 1. Oktober 2013, kommt aber bei laufenden Verträgen in der Regel erst zum Jahreswechsel zum Tragen.

Rund 28 Prozent der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge wurden bei der Haftpflicht umgestuft – für knapp 13 Prozent hat sich die Klasse verschlechtert, für rund 15 Prozent verbessert. Bei der Vollkasko wurden 31 Prozent der Fahrzeuge besser eingestuft als bisher und sieben Prozent schlechter. In der Teilkasko rutschten knapp drei Prozent nach oben und 31 Prozent nach unten. Insgesamt sind die Veränderungen aber nicht so umfangreich wie im Vorjahr. Von 2012 auf 2013 war bei der Typklassenbestimmung erstmals auch das durchschnittliche Alter der Fahrer eines Modells berücksichtigt worden. Das hatte dazu geführt, dass etwa die Hälfte aller Fahrzeuge umgestuft wurden.

Die günstigsten Tarife finden!

Umstufungen gleich um mehrere Klassen sind zwar selten, doch sie kommen vor und können dann zu einer erheblichen Erhöhung oder auch Senkung des Versicherungstarifs führen, besonders, wenn sie die Kaskoversicherung betreffen. Eine Stichprobe von autobild.de hat gezeigt, dass bei einer Erhöhung der Vollkasko um drei Klassen und einer vergleichsweise ungünstigen Schadenfreiheitsklasse schnell mehr als 300 Euro zusätzlich anfallen können. Wichtig für Versicherte: Erhöht sich der Beitrag zum Jahreswechsel aufgrund einer Umstufung bei den Typklassen, hat der Versicherungsnehmer das Recht auf eine außerordentliche Kündigung.
Typklassen in der Kfz-Versicherung
Haftpflicht 16 Typklassen (10 - 25)
Vollkasko 25 Typklassen (10 - 34)
Teilkasko 24 Typklassen (10 - 33)
Die Typklassen jedes Fahrzeugmodells lassen sich auf der Internetseite des GDV ermitteln. Bei der Haftpflicht gibt es insgesamt 16 Typklassen (10 bis 25), bei der Vollkaskoversicherung 25 (10 bis 34) und bei der Teilkasko 24 (10 bis 33). In der Haftpflicht gilt die günstigste Typklasse 10 praktisch nur für Oldtimer – sie werden nur noch wenig gefahren und die Halter hüten ihre Schätzchen durch besonders vorsichtige Fahrweise. Dagegen zeichnen sich beliebte Einsteigermodelle oft durch hohe Typklassen aus, da Anfänger häufig Blechschäden verursachen.

Lesen Sie auch: Regionalklassen – der große Städte-Check

Die Höhe der Versicherungsbeiträge hängt jedoch nicht nur von den Typklassen ab. Neben den Fahrzeugtypen gibt es zahlreiche weitere Kriterien, die bei der Berechnung der Beiträge eine Rolle spielen. Da diese Kriterien von den Versicherungen jeweils verschieden bewertet werden, ergeben sich von Anbieter zu Anbieter zum Teil deutliche Unterschiede bei den Tarifen. Für jeden Fahrzeughalter kann es sich deshalb lohnen, regelmäßig die Beiträge der verschiedenen Anbieter mit einem KFZ-Versicherungsrechner zu überprüfen – besonders dann, wenn das eigene Fahrzeug gerade in eine ungünstigere Typklasse gerutscht ist.

autobild.de hat die Typklassen der 50 meistverkauften Autos in Deutschland unter die Lupe genommen. In der Bildergalerie zeigen wir die neuen Einstufungen für Haftpflicht, Vollkasko und Teilkasko (Angaben ohne Gewähr). Veränderungen zum laufenden Jahr 2013 sind in Klammern dargestellt.

Typklassen 2014: 50 Modelle im Vergleich

Opel Astra, Ford Focus, BMW 1er Ford Kuga Renault Scénic

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige