Kfz-Versicherung

Kfz-Versicherung: Vergleichen lohnt sich

— 11.11.2005

Die neuen Spar-Tarife

Vergleichen lohnt sich jetzt! Ein Prämien-Check kann Ihnen nächstes Jahr richtig viel Geld sparen. Wir sagen Ihnen, wo und wieviel.

Vergleichen lohnt sich

Mehr als 22,5 Milliarden Euro zahlen Deutschlands Autofahrer jährlich an Versicherungsbeiträgen für ihre Wagen. Da sollte sich im nächsten Jahr eigentlich der eine oder andere Euro einsparen lassen, oder? Und ob –wie unsere frischen Tarifbeispiele anhand 20 populärer Automodelle zeigen.

Im Überblick: Alles zum Thema Kfz-Versicherung


Wieviel Sie bei welchem Modell einsparen können, sehen Sie in der Bildergalerie. Aktuelle Berechnungen von Finanzdienstleister Aspect online lassen keinen Zweifel: Bei allen ist reichlich Luft zwischen den preiswertesten Angeboten und der teuersten Offerte. Das reicht von Einsteigerautos über Familienkutschen bis hin zu typischen Geschäftswagen. Also beispielsweise vom VW Fox über Opel Zafira bis zum Audi A6. Den 20 Modellen sind für die Berechnung der Beiträge jeweils typische, definierte Halter zugeordnet: Singles, Paare, Familien, Geschäftsleute und Beamte. Wichtig: Die Tabellen geben nur Beispiele wieder. Die aufgeführten Versicherungen sind deshalb auch nicht in jedem anderen Fall die günstigsten. Denn durch die Tarif-Individualisierung sind unzählige Beiträge möglich. Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, machen Sie doch einfach selbst den Versicherungsvergleich für Ihr Fahrzeug und ihre individuellen Lebensumstände - gleich hier und völlig kostenlos. Auffällig für 2006 ist ein neuer Trend: Immer mehr Unternehmen bieten jetzt zwei Tarife. Etwa den billigen Internet-Tarif, der nur online abzuschließen ist – z.B. der Ontos-Spartarif, den Sie ausschließlich bei autobild.de bekommen –, und den klassischen. Deshalb sind einige Versicherer in den Tabellen jetzt erstmals doppelt vertreten. Das verstärkt zwar den Versicherungsdschungel, beschert aber dem Kunden mehr Auswahl. Wer ohnehin nicht selbst nach den besten Tarifen forschen will, überläßt das einem Versicherungskaufmann oder Makler (siehe "Gelbe Seiten").

Die günstigsten Tarife finden!

Noch ein paar Spartips

In jedem Fall aber gibt es – unabhängig von Tarifen – für viele Autohalter Spartips:

• Wer von der Vollkasko in die Teilkasko wechselt, spart meist kräftig. Gegen Schäden aus eigener Schuld, bei Unfallflucht des Schuldigen oder Vandalismus ist der Wagen dann aber nicht mehr versichert. Die Ersparnis wird also mit einem höheren Risiko bezahlt. • Alternative zur Kündigung: den Selbstbehalt (SB) erhöhen. Dann sinkt der Beitrag, doch das Kostenrisiko bleibt überschaubar. • 18jährige Autoeinsteiger starten oft günstiger, wenn bei der Versicherung bereits eine Police mit SF-Rabatt auf die Eltern läuft. Alternativ kann das Auto erst einmal als Zweitwagen der Eltern versichert, die Police später übernommen werden.

• Mit der "besonderen Zweitwagenregelung" bieten viele Versicherer die Möglichkeit, den Zweitwagen zum Start günstiger zu versichern. Etwa mit 85 Prozent oder noch weniger. Voraussetzung: Der Erstwagen hat mindestens die SF-Klasse zwei und Erst- wie Zweitauto werden nur von Fahrern gelenkt, die ein bestimmtes Mindestalter erreicht haben (beispielsweise 23 Jahre). • Vor dem Kauf eines Autos, auch eines gebrauchten, unbedingt dessen Typklassen in Haftpflicht, Voll- und Teilkasko prüfen. Denn die beeinflussen den Beitrag stark. Online lassen sich die Typklassen ermitteln unter www.typklassen.de. Der wichtigste Tip aber: Der Tarif muß stimmen. Deshalb: Gleich heranmachen an den Beitrags-Check fürs Auto – damit 2006 mehr Geld im Portmonnaie bleibt.

Den kompletten Artikel mit allen Tarifvergleichs-Tabellen erhalten Sie zum Preis von 1,00 Euro über unser Heftarchiv. Klicken Sie einfach auf diesen Link, dann gelangen Sie zum Download-Bereich.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung