Gebrauchtwagen-Test Kia cee'd

Kia cee'd: Gebrauchtwagen-Test

— 06.06.2017

Spardose für Pragmatiker

Als Golf-Alternative empfiehlt sich der ab 2012 angebotene Kia cee'd mit umfangreichen Garantien vor allem für Käufer, die einen kalkulierbaren Gebrauchten suchen.

Wer einen Gebrauchten sucht, der die Autowelt aufmischt, stolpert eher selten über die Anzeige des braven Kia cee'd. Dennoch konnte die 2012 eingeführte zweite Kia-cee'd-Generation (JD) zuletzt ordentlich zulegen. Pingelige Ingenieure haben die Marke auf Qualitätskurs und deutsche Automanager ins Schwitzen gebracht. Wir wollten wissen: Was taugt der cee'd nach drei Jahren als 9000 Euro teurer Gebrauchter?

Gebrauchtwagensuche: Kia cee'd

Guthaben von vier Jahren und 100.000 Kilometern

Das Fahrverhalten ist wie das gesamte Auto frei von bösen Überraschungen.

Erste Erkenntnis: Der praktische Fünftürer ist mit dem 100-PS-Basis-Benziner ausreichend, aber nicht übertrieben motorisiert. Die etwas schlichte Basis-Ausstattung erinnert mit ihren empfindlichen Softlacken an ein Trendline-Modell des Hauptkonkurrenten VW Golf. Der kostet aber gebraucht locker 2500 Euro mehr als der Kia. Auch das gute Raumangebot sowie das sichere Fahrverhalten lassen kaum Platz für Kritik. Plastiklenkrad, einfache Stoffe und Radkappen mögen schlicht wirken, mit Klimaanlage, CD-Radio und Multifunktionslenkrad ist aber alles Wichtige an Bord. Der eigentliche Trumpf des in Europa entwickelten und im slowakischen Werk Žilina gebauten Koreaners ist jedoch sein Qualitätsversprechen. Sieben Jahre oder alternativ 150.000 Kilometer Werksgarantie bedeuten, dass unser Fotofahrzeug noch ein Guthaben von knapp vier Jahren und gut 100.000 Kilometern hat und somit prima gegen böse Überraschungen gerüstet ist.
Technische Daten: Kia cee'd
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 16/2
Hubraum 1396 cm³
Leistung 73 kW (99 PS) bei 5500/min
Drehmoment 137 Nm bei 4200/min
Höchstgeschwindigkeit 182 km/h
0–100 km/h 12,8 s
Tank/Kraftstoff 53 l/Super
Getriebe/Antrieb Sechsgang manuell/Vorderrad
Länge/Breite/Höhe 4310/170/1470 mm
Kofferraumvolumen 380/1318 l
Leergewicht/Zuladung 1258/562 kg
Überblick: Alles zum Kia cee'd

Die Kupplung verschleißt schnell

Fiese Problemzonen gibt es ohnehin nicht, auffällig sind allenfalls der Verschleiß von Kupplung und Bremsscheiben, das kurze Leben der Startbatterien und früh rostende Abgasanlagen. So wird der cee'd zum heißen Tipp für alle sicherheitsbewussten Gebrauchtkäufer, die ein zuverlässiges Auto für jeden Tag benötigen.

Was beim AUTO BILD-Testwagen aufgefallen ist und auf welche Mängel Käufer beim Kia cee'd außerdem achten sollten, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Gebrauchtwagen-Test Kia cee'd

Autor:

Lars Jakumeit

Fazit

Der kompakte Kia ist ein Musterbeispiel für einen gut kalkulierbaren Gebrauchten. Das nüchtern gehaltene Basismodell spricht zwar eher den Kopf als den Bauch an, lange Garantien und moderate Kurse machen ihn aber zu einer Empfehlung für alle, die ohne böse Überraschung von A nach B kommen wollen.

Stichworte:

Kompaktklasse

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung