Kia cee'd in Paris 2006

Vorstellung Kia cee'd Vorstellung Kia cee'd

Kia cee'd in Paris 2006

— 28.09.2006

Methusalem lässt grüßen

Auf dem Kia-Stand in Paris steht ganz klar der cee'd im Mittelpunkt. Aktuelle Ansage: bis zu sieben Jahre Garantie für den neuen Kompakten!

Kia fährt in eine neue Ära, das ist auf dem Pariser Salon 2006 kaum zu übersehen. Zuerst engagierten die Koreaner mit Peter Schreyer den früheren Designchef von VW und Audi. Jetzt feiert die Marke mit der speziell für Europa entwickelten Baureihe cee'd in Paris gleich dreifach Weltpremiere: Sowohl der serienfertige Fünftürer als auch eine dreitürige Sportstudie und der Ausblick auf die Kombi-Variante stehen in den Messehallen der Seine-Metropole.

Blick ins Cockpit: Die neue Kia-Qualität soll auch hier spürbar sein.

Ab Dezember 2006 steht der kompakte Fünftürer bei den europäischen Händlern und soll die Konkurrenten in der Golf-Klasse ordentlich aufmischen. Überraschend kam jetzt die nächste Ansage: Mit einer Rekord-Garantie von bis zu sieben Jahren will Kia die Kunden locken. Damit gewähren die Koreaner dem neuen cee'd die nach eigenen Angaben "umfangreichste Neuwagengarantie im europäischen Markt". Sieben Jahre (oder 150.000 Kilometer) auf Antriebsstrang inklusive Motor und Getriebe, fünf Jahre für das gesamte Fahrzeug. Die Garantie ist beim Verkauf auf den neuen Eigentümer übertragbar – wenn alle Wartungsarbeiten gemäß Scheckheft erledigt wurden.

Der Kombi steht als Studie in Paris und soll im September 2007 starten.

Der 4,23 Meter lange Koreaner verfügt über einen Radstand von 2,65 und und ist mit fünf Motoren, drei Ausstattung-Levels und mehreren Interieur-Konzepten zu haben. Zu den Triebwerken gehören drei Benziner (1,4/1,6/2,0 Liter) sowie zwei Turbodiesel (1,6 und 2,0 Liter). Neben der fünftürigen Steilheckversion ist in Paris auch eine Kombi-Studie zu sehen. Das C-Segment-Modell wird im September 2007 starten. Einen Ausblick auf die kommenden Dreitürer-Versionen gibt das Concept Car pro_cee'd. Der sportliche GTI-Jäger soll im Dezember 2007 auf den Markt kommen.

Im Schatten des offensiv beworbenen cee'd steht auf dem Pariser Salon das überarbeitete Flaggschiff Opirus. Die Fünf-Meter-Limousine ist leicht gewachsen und hat vom Hersteller ein höherwertiges Interieur verpasst bekommen. Mit einem stärkeren und zugleich sparsameren V6-Triebwerk (266 PS) rollt die neue Oberklasse im Januar 2007 zu uns.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.