Kia Naimo: Elektro-Studie in Seoul

Bilder: Elektro-Studie Kia Naimo in Seoul 2011 Bilder: Elektro-Studie Kia Naimo in Seoul 2011

Kia Naimo: Elektro-Studie in Seoul

— 31.03.2011

Elektro-Quader

Koreanische Tradition in Verbindung mit neuestem Hightech – das verspricht Kia bei seiner Elektro-Studie Naimo, die auf der Seoul Motor Show 2011 steht. Zu sehen ist ein CUV mit ungewöhnlichem Design und echten technischen Innovationen.

Korea sieht die automobile Zukunft schlicht, klar und eindeutig – nimmt man die Elektro-Studie Kia Naimo als Maßstab. Das neue City Car feiert seine Weltpremiere auf der Seoul Motor Show 2011 (21. bis 28. April) und bezeichnet sich selbst als E-CUV (Crossover Utility Vehicle). Spötter mögen bei der steilen Frontalansicht an Bob den Baumeister denken, Puristen werden sich am kraftvoll-eleganten Design erfreuen. Der Name Naimo ist an das koreanische Wort "Ne-mo" ("quaderförmig") angelehnt. Sein Träger verbindet laut Hersteller koreanische Tradition mit technischer Innovation.

Lesen Sie auch: Kia Venga EV in Genf 2010

Tradition meets Innovation: Im Cockpit des Kia Naimo treffen koreanische Eiche und transparente Instrumententafel aufeinander.

Man mag zum Außendesign (asymmetrisch geteiltes Glasdach, Celadon-Keramik, Scheinwerfer im Punkt-Muster) stehen wie man will: Das 3,89 Meter lange, 1,84 Meter breite und 1,59 Meter hohe Konzeptfahrzeug hat wirklich allerlei Futuristisches zu bieten. Druckluftdüsen ersetzen herkömmliche Scheibenwischer, Minikameras an der A-Säule die Außenspiegel. Die Türen sind ohne B-Säule gegenseitig angeschlagen, die Heckklappe dreigeteilt. Die Instrumenteneinheit als TOLED-Display (Transparent Organic LED) ist abgeschaltet völlig durchsichtig. Mit koreanischer Eiche und Hanji-Papier (aus der Borke des Maulbeerbaums) steht ihr im Cockpit asiatische Tradition gegenüber.

Übersicht: Hier geht es zu den Greencars

Der Antrieb des fünftürigen Viersitzers ähnelt dem seiner Verwandten Kia POP und Kia Venga EV: Ein 109 PS starker Elektromotor (280 Nm Drehmoment) bringt den Naimo auf bis zu 150 km/h. Der Twin-Pack-Akku (Lithium-Ionen-Polymer) unter dem Gepäckraum hat 27 kWh Kapazität und verspricht eine Reichweite von maximal 200 Kilometern. Er soll nach 25 Minuten zu 80 Prozent wieder aufgefüllt sein, eine volle Ladung dauert fünfeinhalb Stunden.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.