Kia Optima Skoda Superb

Kia Optima/Skoda Superb: Test

— 26.02.2012

Premium für kleines Geld

Business reisen, Economy zahlen? Eine schöne Vorstellung. Bei Kia Optima und Skoda Superb funktioniert das tatsächlich. Ein Vergleich der beiden Langstrecken-Könige.

Über den Wolken bleibt es häufig Wunschdenken, aber auf der Straße funktioniert es manchmal: Business reisen, Economy zahlen. Autobesitzer können die Vorzüge der feinen Welt genießen und trotzdem günstig fahren. Für Skoda-Kunden ist das ein alter Hut, der Superb bereits in der zweiten Generation unterwegs. Kia dagegen ist mit dem Optima neu im Klub der günstigen Langstrecken-Könige, er startet gerade bei uns. Die größere Erfahrung der Skoda-Mannschaft ist dem Superb in jeder Lebenslage anzumerken. Während der Kia seine Passagiere auf zu kleinen Sitzen unterbringt und das riesige Glasdach entscheidende Kopffreiheit kostet, reist es sich im großen Skoda fast wie in einer Luxusklasse-Limousine.

Überblick: Alle News und Tests zu Kia Optima und Skoda Superb

Bleibt vorne: Der Skoda Superb lässt dem Kia Optima am Ende keine Chance.

Üppige, straff gepolsterte Sitze, Platz ohne Ende, Riesenkofferraum – der Superb ist sicher eines der besten Angebote in der Mittelklasse. Dazu passt das straffe, aber nicht zu harte Fahrwerk. Es bietet deutlich mehr Komfort als der im direkten Vergleich zu stößige Kia – und hat auch im Grenzbereich die größeren Sicherheitsreserven. Einzig beim Antrieb kann der Optima mithalten. Sein 1,7-Liter-Diesel ist einfach ein Sahnemotor: leise, guter Durchzug, niedriger Verbrauch. Obwohl er nur 136 PS leistet, kommt nie ein Gefühl der Untermotorisierung auf. Allerdings macht der kräftige Zweiliter-TDI mit 140 PS im Superb seine Sache praktisch genauso gut. Unterm Strich kann der erfreulich eigenständig gestaltete Optima dem Superb nicht das Wasser reichen. Ganz bestimmt kein schlechtes Auto, aber eben doch noch nicht auf dem hohen Niveau des Skoda.
Fahrzeugdaten Kia Skoda
Motor Vierzylinder, Turbo, vorn quer Vierzylinder, Turbo, vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette Zahnriemen
Hubraum 1685 cm³ 1968 cm³
kW (PS) bei 1/min 100 (136)/4000 103 (140)/4200
Nm bei 1/min 325/2000 320/1750
Vmax 197 km/h 208 km/h
Getriebe Sechsgang manuell Sechsgang manuell
Antrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 225/45 R 18 V 225/45 R 17 W
Radgröße 7,5 x 18" 7 x 17"
Abgas CO2 128 g/km 143 g/km
Verbrauch* 5,7/4,4/4,9 l 6,9/4,6/5,4 l
Tankinhalt 70 l/Diesel 60 l/Diesel
Vorbeifahrgeräusch 71 dB (A) 71 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1300/650 kg 1800/700 kg
Kofferraumvolumen 505 l 565 l
Preis (wird bewertet) 33.090 Euro 30.630 Euro
*innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km
Messwerte Kia Skoda
Beschleunigung
0–50 km/h 3,8 s 3,4 s
0–100 km/h 10,5 s 10,5 s
0–130 km/h 17,5 s 18,2 s
Elastizität
60–100 km/h 7,5 s (4. Gang) 8,4 s (4. Gang)
80– 120 km/h 12,5 s (6. Gang) 17,2 s (6. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1614/436 kg 1584/526 kg
Gewichtsverteilung v./h. 59/41 % 59/41 %
Wendekreis links/rechts 11,6/11,6 m 11,5/11,5 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 40,6 m 38,2 m
aus 100 km/h warm 39,2 m 37,9 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 58 dB (A) 59 dB (A)
bei 100 km/h 66 dB (A) 67 dB (A)
bei 130 km/h 72 dB (A) 71 dB (A)
Testverbrauch – CO2 6,5 l D – 171 g/km 6,3 l D – 168 g/km
Reichweite 1080 km 940 km

Autoren: Dirk Branke, Stefan Voswinkel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.